Zum Inhalt springen

Header

Video
Berra: «Die Mannschaft verdient ein Riesen-Kompliment»
Aus Sport-Clip vom 27.05.2021.
abspielen
Inhalt

Reaktionen nach Gala-Sieg «Wenn wir so weiterspielen, sind wir gefährlich»

Die Schweiz lässt mit einem deutlichen Erfolg über die Slowakei aufhorchen. Die Stimmen zum Spiel.

Die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft hat an der WM in Riga ein dickes Ausrufezeichen gesetzt. Nach der 0:7-Schlappe gegen Schweden fertigte das Team von Patrick Fischer die Slowakei gleich mit 8:1 ab.

«Wir sind sehr froh, dass wir diese Reaktion zeigen konnten», sagte Goalie Reto Berra, der gegenüber Leonardo Genoni den Vorzug erhalten hatte, nach der Partie. «Im ersten Drittel hatten wir noch Mühe, doch dann bewegten wir uns besser und die Slowaken nahmen immer mehr Strafen.»

Es ist cool, wenn wir so spielen können.
Autor: Reto Berra

Und diese nutzten die Schweizer gnadenlos aus: 5 der 8 Nati-Treffer fielen in Überzahl. Berra fand für seine Vorderleute nur lobende Worte: «Die Mannschaft verdient ein Riesen-Kompliment.» Sie habe bis zum Schluss die Intensität hochgehalten und nach hinten konsequent verteidigt. «Es ist cool, wenn wir so spielen können.»

Nüchterne Bertschy-Analyse

Übermütig werden die Spieler von Coach Fischer ob des überragenden Erfolgs aber nicht. Christoph Bertschy tritt auf die Euphoriebremse, indem er nach der Partie befand: «Wir haben vieles richtig gemacht, doch in zwei, drei Aktionen könnten wir noch besser agieren.»

Video
Bertschy: «Wir haben gezeigt, wozu wir fähig sind»
Aus Sport-Clip vom 27.05.2021.
abspielen

Auf den Lorbeeren ausruhen liegt für die Nati also nicht drin, aber sie darf mit breiter Brust zum nächsten Kräftemessen am Samstag (15:15 Uhr, live auf SRF zwei) antreten. Dann wartet nämlich Russland, notabene 27-facher Weltmeister. «Wir haben gezeigt, wozu wir fähig sind», so Bertschy, «und wenn wir konstant so weiterspielen, sind wir gefährlich.»

SRF zwei, sportlive, 27.5.2021, 15:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Urs Planta  (upla)
    Nochmals an Herr Heusser
    Vielleicht haben die Schweden ja unser "Schwedenproblem" heute gleich selber gelöst. Selbst wenn sie ihre restlichen 3 Spiele gewinnen, (ua gegen Russland und die Slowakei) sind sie, mit dann 12 Punkten, nicht sicher im Viertelfinal. Sollten sie auch nur noch einmal verlieren sind sie definitiv ausgeschieden...