Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Round-up National League 7:4 – Davos trotzt starkem Start der Lakers

  • Der HCD gewinnt auch dank dem Hattrick von Enzo Corvi im 5. Saisonduell zum 5. Mal gegen die Lakers (7:4).
  • Zug kommt bei den SCL Tigers in der 41. Runde der National League zu einem torreichen 9:4-Erfolg.
  • Biel erzielt gegen Genf 2 Unterzahl-Tore während derselben Strafe, verliert aber 2:3 nach Penaltyschiessen.
  • Die ZSC Lions feiern gegen harmlose Berner einen 3:0-Sieg.

Davos - Lakers 7:4

Trotz eines fulminanten Starts der Lakers (3 Tore von der 5. bis zur 12. Minute durch Kevin Clark, Nando Eggenberger und Nico Dünner) gehen die Spieler des HC Davos als Sieger vom Eis. Grossen Anteil an der Wende hat derjenige Spieler, der den Lakers bereits bei ihrer Triplette dazwischenfunkte: Enzo Corvi. Der HCD-Angreifer glich mit seinen Saisontoren 6, 7 und 8 (8., 27., 39.) jeweils zum 1:1, 3:3 und 4:4 aus. In Führung gingen die Davoser erst 13 Sekunden vor dem Ende des 2. Drittels durch Marc Wieser. Weil die Lakers zum Schluss früh volles Risiko nahmen, steht bei den Rapperswilern letztendlich eine deutliche 4:7-Niederlage zu Buche. In allen bisherigen 5 Saisonduellen mit Davos gingen die Lakers damit als Verlierer vom Eis.

Video
Corvi schenkt den Lakers 3 Tore ein
Aus Sport-Clip vom 05.02.2021.
abspielen

SCL Tigers - Zug 4:9

Auch Leader Zug startete bei den SCL Tigers torreich: Erik Thorell, einmal mittels direktem Schuss, später nach einem Solo, sorgte dafür, dass der EVZ schon nach 5 Minuten 2:0 führte. Sven Senteler (11.) und Dario Simion (17.) erhöhten kurz danach auf 4:0. Etwas Hoffnung wird bei den Langnauern nach dem Tor zum 4:6 (46.) aufgekommen sein. Raphael Diaz erstickte diese aber mit dem 7:4 vier Zeigerumdrehungen später, bevor Carl Klingberg mit einem Doppelpack das Schlussresultat herstellte.

Video
Tigers treffen zweimal innerhalb von 21 Sekunden
Aus Sport-Clip vom 05.02.2021.
abspielen

Biel - Genf 2:3 n.P.

Das sieht man auch nicht alle Tage: Genf führt mit 1:0, Biel bekommt wegen zu vielen Spielern auf dem Eis eine Strafe – und 2 Minuten später steht es 2:1 für den EHCB. Anton Gustafsson und Mike Künzle trafen während derselben Strafe mittels Shorthander. Zum 2:2 ausgleichen konnte in der 34. Minute Daniel Winnik, wie es der Zufall so will, ebenfalls in Unterzahl. Weil danach aus dem Spiel kein Akteur mehr einen Torerfolg verbuchen konnte, musste das Penaltyschiessen entscheiden. Die Genfer Winnik und Tanner Richard verwandelten ihre Versuche, während bei den Bielern nur Toni Rajala traf.

Bern - ZSC Lions 0:3

Sven Andrighetto (17.) mit dem 8. Tor aus den letzten 8 Partien und Ryan Lasch (31.) gegen seine ehemaligen Teamkollegen brachten die Lions in Bern auf die Siegerstrasse. Maxim Noreau sorgte nach 3 Minuten im letzten Drittel mit einem wuchtigen Handgelenksschuss für den 3:0-Endstand. Damit ist die sofortige Revanche der Lions geglückt: Einen Tag zuvor hatte der SCB auswärts beim ZSC gewonnen (4:2). Im Gegensatz zum Duell vom Donnerstag hütete bei den Zürchern nicht Lukas Flüeler sondern Ludovic Waeber das Tor, der einen Shutout feierte und 27 Paraden zeigte.

SRF zwei, «powerplay», 05.02.2021, 22:15 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Der Scb erstaunlich schwach.. Dies gegen einen stark dezimierten Z..
    So wirds nichts mit den Playoffs. Kein Kampf, kein Einsatz und kein Wille.
    Es heisst ja sonst immer wo ein Wille ist, ist auch ein Weg... Nur war von einem Wille nicht viel zu sehen..
    Trotzdem gebe ich den Scb nicht auf. Die Hoffnung stirbt zuletzt und totgesagte leben länger. Hopp Scb, Kämpfe Bäre, Kämpfe!!
  • Kommentar von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
    Das Hauruckhockey von Wohlwend hatte wieder mal Glück, erstaunlich, nimmt mich Wunder wenn er Mal die Defense stabilisiert. Gegen kleine genügt es aber nach oben dünne Luft wenn du so viele Treffer kassierst.
    1. Antwort von Christoph Wyss  (Whitee)
      Muess fruschtrierend sii dass dr HCD doch meh Pünkt holt als vo ihne vorhergseit........
  • Kommentar von Michael Aebi  (W.G.)
    Unglaublich was in Langnau passiert.
    2 Junioren schiessen ein Tor. Bieri das erste der Karriere. Best Player wird aber Pascal Berger, der den ganzen Abend keine Scheibe gesehen hat!!! Was denken die Verantwortlichen bloss. Wirklich unglaublich.