Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Round-up National League Dank 5 Toren im 1. Drittel: Biel feiert Derby-Sieg gegen Bern

Bern – Biel 2:5

In 4 Kantonsderbys gegen Biel konnte Bern in dieser Saison noch nie als Sieger vom Eis gehen. Dass das 5. Direktduell keinen anderen Ausgang nehmen würde, stand schon früh fest: Nach 19 Spielminuten führten die Seeländer mit 5:0. Die Kombo «Damien Brunner auf Luca Cunti» hatte nach 6 Minuten bereits zweimal zugeschlagen, später traf Brunner selber noch ins Schwarze. Berns Simon Moser konnte den SCB erst kurz vor der 1. Pause auch auf das Skorerblatt eintragen. In den verbleibenden 2 Dritteln sorgte einzig Berns Thierry Bader noch für leichte Resultatskosmetik.

Rapperswil-Jona – ZSC Lions 1:4

Zum ersten Saisonsieg im Zürichsee-Derby nach zuvor 3 Niederlagen kam derweil der ZSC. Gegen die Lakers zeigten sich die Löwen kampfstark und offensiv präsent. Dominik Diem mit einem eigentlich harmlosen Abschluss (11.) und Maxim Noreau im Powerplay gegen seinen zukünftigen Arbeitgeber (22.) belohnten die Stadtzürcher mit der 2:0-Führung. Jeremy Wick gelang der zwischenzeitliche Anschluss, doch Denis Malgin mit einem Kontertor sorgte für die Entscheidung.

Ambri-Piotta – Genève-Servette 1:5

Sechs 2-Minuten-Strafen Ambris waren zu viel, um spielfreudigen Genfern in der heimischen Arena Paroli zu bieten. Cory Conachers Beinstellen in der 22. Minute war besonders folgenschwer. In cleverer Manier bediente Sami Vatanen im darauffolgenden Powerplay seinen finnischen Landsmann Valtteri Filppula – dieser liess Ambri-Goalie Janne Juvonen keine Chance. Ambri verpasste es indes, aus Johnny Kneubuehlers Führungstreffer in der 9. Minute Kapital zu schlagen und muss im Kampf um die Pre-Playoffs einen weiteren Dämpfer hinnehmen.

Video
Filppula überlistet Juvonen in Überzahl
Aus Sport-Clip vom 01.03.2022.
abspielen. Laufzeit 23 Sekunden.

Lausanne – SCL Tigers 8:2

Lausanne startete mit einem 3:0-Vorsprung ins 2. Drittel, machte aber keinerlei Anstalten, Langnau-Goalie Tim Baumann weitere Tore einschenken zu wollen. Deshalb reagierte Lausanne-Coach John Fust nach 23 Minuten mit einem Timeout und einem regelrechten Wutanfall. Fusts Botschaft kam an: Nur eine Minute später erzielte Martin Gernat nach sehenswertem Pass von Jason Fuchs den 4. Lausanner Treffer. Überragende Figur bei den Hausherren war Jason Fuchs mit 2 Toren und 6 Assists, der somit bei allen Lausanner Toren beteiligt war. Dank des Sieges in der heimischen Patinoire de Malley gingen die Waadtländer auch im 4. Aufeinandertreffen der Saison gegen Langnau als Sieger vom Eis.

Video
Gernat hämmert den Puck ins Tor
Aus Sport-Clip vom 01.03.2022.
abspielen. Laufzeit 34 Sekunden.

Lugano – Ajoie 5:1

Nach Mark Arcobellos Treffer zum 3:1 in der 35. Minute war die Messe in Lugano gelesen – der amerikanische Stürmer zeigte sich bei seinem Treffer hartnäckig und versorgte die Scheibe im Tor, obwohl er zuvor von den Beinen geholt worden war. Im 1. Drittel kam für die Gäste aus Pruntrut zwar noch Hoffnung auf, als Daniel Eigenmann seine Farben wieder auf 1:1 (9.) heranbrachte. In der Folge zeigte sich jedoch einmal mehr, dass es den Jurassiern schwer fällt, tempo- und ideenreiche Vorstösse während 60 Minuten aufrechtzuerhalten.

Video
Arcobello trifft spektakulär im Fallen
Aus Sport-Clip vom 01.03.2022.
abspielen. Laufzeit 18 Sekunden.

SRF zwei, Eishockey – Highlights, 01.03.2022, 22:15 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Francis Waeber  (Francis Waeber)
    Lundskog wirkt von Spiel zu Spiel ratloser und es ist seit geraumer Zeit keinerlei Fortschritt ersichtlich. Sollte ML die Reissleine ziehen, würde er ihm wohl beinahe schon einen Gefallen erweisen. Ende Saison muss Bern auf jeden Fall über die Bücher wie noch nie! Sieht z.Zt. so aus als hätten die nach den Pre-Playoffs mehr als genug Zeit dafür....;-))
  • Kommentar von Marco Meier  (ma.meier)
    Kleine Korrektur: Jason Fuchs erzielte tatsächlich 8 Skorerpunkte und war damit an allen Toren beteiligt (2 Tore, 6 Assists). So etwas habe ich noch nie gesehen! War wohl sein Abend.
    1. Antwort von SRF Sport (SRF)
      Vielen Dank für den Hinweis Herr Trotter. Wir haben die entsprechende Stelle angepasst.
      Freundliche Grüsse, SRF Sport
  • Kommentar von Patrick Flückiger  (Je suis Profi)
    Immer wieder toll als Bielfan gegen diesen lächerlichen SCB zu spielen. Ich finde es aber dennoch immer noch schwach das der Modus zulässt das der 10te noch Playoffs gegen oben spielen kann. Wenn dann Abstiegsplayoffs.