Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Round-up National League Freiburg fegt über die Lakers hinweg – Biel stoppt Lausanne

  • Fribourg-Gottéron schenkt den Lakers bis zur 31. Minute 6 Tore ein und feiert danach einen ungefährdeten Sieg.
  • Biel dreht gegen Lausanne nach einem Rückstand auf und stoppt den «Quarantäne-Flow» der Lausanner.

Rapperswil-Jona Lakers - Freiburg 3:9

Mit den Gedanken waren die Lakers offenbar noch in der Kabine, als die Partie am Obersee angepfiffen wurde. Nach gut 3 Minuten lag das Heimteam 0:2 zurück, nach 20 Minuten 0:4 und nach einer guten halben Stunde 0:6. Beim Führungstreffer hatte Gaëtan Jobin, der seinen ersten National-League-Treffer erzielte, Lakers-Keeper Noël Bader aus eigentlich unmöglichem Winkel erwischt. Dem 4. Treffer der Gäste war ein Missgeschick von Roman Cervenka vorausgegangen, der im dümmsten Moment ausrutschte. David Desharnais hatte bei seinem Alleingang danach leichtes Spiel.

Die Lakers zeigten nach dem zwischenzeitlichen 0:6-Rückstand zwar eine Reaktion, Spannung kam wenig überraschend aber keine mehr auf. Bei den Gästen aus der Saanestadt trafen 9 verschiedene Spieler – ganz nach dem Motto «wer hat noch nicht, wer will nochmal». An der klaren Niederlage der Lakers änderte auch ein dreifacher Goaliewechsel nichts. Bader, der seit gut zwei Wochen den verletzten Melvin Nyffeler ersetzt, wurde nach dem 0:2 für 3 Minuten und erneut ab Beginn des Mitteldrittels durch Sascha Rochow ersetzt.

Biel - Lausanne 2:1

Der EHC Biel fügte Lausanne im dritten Spiel nach der langen Quarantäne die erste Niederlage zu. Die Seeländer drehten allerdings erst nach einem Gegentreffer in Unterzahl durch Charles Hudon (22.) auf. Dabei profitierte das Heimteam auch von der Lausanner Undiszipliniertheit. 5 kleine Strafen kassierten die Waadtländer im Mittelabschnitt. Eine davon nutzte Konstantin Komarek (33.) zum Ausgleich, ehe Janis Moser (45.) mit einem wuchtigen Abschluss von der blauen Linie zum Sieg traf. Ein verdienter Erfolg, lautete das Schussverhältnis am Schluss doch 36:16.

SRF zwei, powerplay, 16.02.2021, 22:15 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Nicolas Bachmann  (xnaper)
    Gibt es eine Regel, dass der Torhüter auch ausserhalb des Schutzbereiches nicht angegangen werden darf? Ich frage, da ich es nicht weiss. Denn der "Check" von Bertschy hätte bei einem Feldspieler doch niemals zu einer Strafe geführt?