Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Round-up National League Lakers-Wellman hält Versprechen – Freiburg weiter im Kriechgang

  • Casey Wellman schiesst die Lakers mit einem Doppelpack zum 2:0-Sieg gegen Genf.
  • Freiburg verliert das Kellerduell gegen Ambri und bleibt mit 2 Punkten am Tabellenende.
  • Biel gewinnt zuhause gegen Lausanne knapp 2:1, Lugano bezwingt die Lions 3:1.
  • Hier geht's zum Matchbericht Bern - Langnau.

Lakers - Genf 2:0

Mit seinen ersten beiden Saisontoren schoss Casey Wellman die Lakers zum Heim-Sieg. Damit löste der US-Amerikaner ein Versprechen ein: Nach dem Duell mit Lausanne vom Mittwoch (1:4) versprach er den Fans im Interview 2 Tore. Für Rapperswil-Jona war es ein schmeichelhafter Sieg. Vor allem im Mitteldrittel hatten die Gäste aus Genf dominiert, scheiterten aber Mal um Mal am starken Melvin Nyffeler. Das Heimteam klettert dank diesem Sieg über den Strich, für den Ex-Leader Genf ist es die dritte Niederlage in Serie.

Video
Der Doppelpack von Wellman gegen Genf
Aus Sport-Clip vom 04.10.2019.
abspielen

Ambri - Freiburg 4:0

Das Duell Letzter gegen Zweitletzter in der Valascia verkam zur klaren Angelegenheit für Ambri. Die Leventiner dominierten die Partie vom 1. Drittel weg (Schussverhältnis 15:2), der Führungstreffer durch Michael Fora fiel allerdings erst kurz vor der ersten Sirene. Im Mittelabschnitt legten Giacomo Dal Pian (33.) und Robert Sabolic (39.) für die spielbestimmenden Tessiner nach, Marco Müller traf zum Endstand ins leere Tor (59.). Freiburg hat zwar erst 6 Spiele absolviert, dabei aber auch nur einen Sieg nach Verlängerung gefeiert und erst 8 Tore erzielt.

Lugano - ZSC Lions 3:1

Mit zwei Sniper-Toren erster Güte drehte Luganos Luca Fazzini das Spiel gegen vor allem zu Beginn überlegene Zürcher im Alleingang. In einem über weite Strecken emotionslosen Spiel waren die Gäste durch ein «Buebetrickli» von Pius Suter in Führung gegangen (16.). Fazzini traf wenig später in den Winkel (19.) und im Schlussdrittel aus dem Handgelenk zur Vorentscheidung. Trotz der Niederlage bleiben die Lions, die erstmals mit Neuzugang Joni Ortio im Tor gespielt hatten, Leader.

Video
Suter erwischt Zurkirchen mit frechem «Buebetrickli»
Aus Sport-Clip vom 04.10.2019.
abspielen

Biel - Lausanne 2:1

Im Seeland dauerte es fast eine halbe Stunde, ehe das Skore eröffnet wurde. Dafür fielen innert 47 Sekunden gleich zwei Tore. Zuerst traf Robin Leone für die Gäste, ehe Marc-Antoine Pouliot postwendend ausgleichen konnte. Die Entscheidung fiel dann dafür bereits 13 Sekunden vor der 2. Pause durch einen satten Schuss von Anssi Salmela.

Sendebezug: SRF zwei, eishockeyaktuell, 04.10.2019, 22:30 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.