Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Round-up National League Lugano mit Wende gegen HCD – Tigers schlagen Biel

  • Der HC Lugano besiegt den HC Davos zuhause nach 1:3-Rückstand mit 5:3.
  • Die SCL Tigers gewinnen das Derby gegen den EHC Biel mit 2:0.
  • Leader Zug baut die Tabellenführung dank einem 4:1-Heimsieg gegen die Lakers aus.
  • Die ZSC Lions verlieren in Lausanne mit 2:4.
  • Bern unterliegt bei der Premiere von Hans Kossmann in Ambri 0:3.

Lugano - Davos 5:3

Der HC Lugano hat weiter einen guten Lauf. Der Heimsieg gegen den HC Davos war der 8. Sieg der Tessiner in den letzten 10 Spielen. Zunächst hatte es im Duell mit den Bündnern allerdings nicht gut ausgesehen. Der HCD führte nach Drittel 1 dank einem Doppelpack von Andres Ambühl und einem Tor von Aaron Palushaj mit 3:1. Nach der Pause ersetzte Niklas Schlegel im HCL-Tor Sandro Zurkirchen und die Luganesi drehten plötzlich auf. David McIntyre, Dominic Lammer und Julian Walker sorgten für die Wende. Reto Suri machte 2:25 Minuten vor Schluss mit einem Treffer ins leere Tor alles klar. In der Tabelle rückte Lugano damit bis auf einen Punkt an das sechstplatzierte Biel heran.

Video
Klasen bereitet Lammers Ausgleichstor perfekt vor
Aus Sport-Clip vom 31.01.2020.
abspielen

SCL Tigers - Biel 2:0

Die Seeländer bezogen im 5. Derby der Saison gegen Langnau die 3. Niederlage. Die Emmentaler beendeten mit dem Sieg eine Serie von 3 Niederlagen in Folge. Pascal Berger eröffnete das Skore in der 25. Minute mit einem Ablenker. Nur wenig später konnte Harri Pesonen einen Penalty zur 2:0-Führung nicht nutzen. Im Schlussdrittel wurde zunächst ein Langnauer Treffer wegen Torhüterbehinderung des Finnen noch aberkannt. In der 57. Minute war Pesonen dann aber doch noch erfolgreich und sorgte für die Entscheidung.

Zug - Lakers 4:1

Nach dem 4:2-Erfolg in Davos am Donnerstag feierte der EV Zug am Freitag im Heimspiel gegen die Rapperswil-Jona Lakers einen weiteren Sieg. In der Tabelle baute der Leader aus der Zentralschweiz den Vorsprung auf den ZSC auf 5 Punkte aus. Oscar Lindberg (11.) und Johan Morant (28.) erwischten Lakers-Goalie Noël Bader, der für Melvin Nyffeler zwischen den Pfosten stand, jeweils in der nahen hohen Ecke und sorgten für eine 2:0-Führung. Nach dem Anschlusstor durch Juraj Simek in der 50. Minute machten wiederum Lindberg und Carl Klingberg alles klar für den EVZ.

Lausanne - ZSC Lions 4:2

Für die Zürcher setzte es wie bereits am Donnerstag beim 1:2 n.V. gegen Freiburg eine Niederlage gegen ein Westschweizer Team ab. Matchwinner für Lausanne war Yannick Herren mit seinem Powerplay-Tor zu Beginn des 3. Drittels. Die Lions waren dank dem 21. Saisonstor von Pius Suter in Unterzahl in Führung gegangen. Philip Holm und Lukas Frick drehten dann aber die Partie für die Waadtländer. Diesen Rückstand konnte der ZSC dank einem weiteren Treffer von Suter zwar noch ausgleichen. Auf Herrens 3:2 fand er aber keine Antwort mehr.

Sendebezug: SRF zwei, eishockeyaktuell, 31.01.20, 22:20 Uhr

Mehr aus National LeagueLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen