Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Spiele verschoben Ambri und Genf müssen in Corona-Quarantäne

Drei Monate nach Saisonstart erwischt Corona die ersten National-League-Teams heftig und sorgt für Durcheinander im Spielplan.

Der HC Ambri-Piotta.
Legende: Vorsorglich in Quarantäne Der HC Ambri-Piotta. Freshfocus

Die ersten National-League-Teams müssen vorsorglich in Quarantäne. Bei Ambri und auch Genf wurden mehrere Spieler positiv auf Corona getestet. In beiden Fällen entscheiden die Kantonsärzte am Montag über das weitere Vorgehen.

Aber die News verheissen nichts Gutes: Bei Ambri fielen gleich 14 Tests positiv aus. Das Spiel vom Donnerstag in Bern wurde schon abgesagt. Und auch Ambris Teilnahme am Spengler Cup ist gefährdet. Nur wenn kein Fall mit der Omikron-Variante darunter ist, gibt es noch leise Hoffnung.

Zahlreiche Verschiebungen für Genf

«Vielleicht lässt sich eine Lösung finden», sagt Marc Gianola, Präsident des Organisationskomitees des Spengler Cups. «Sonst haben wir einen Plan mit fünf Teams in der Schublade.»

Derweil Ambri bis Jahresende nur ein Liga-Spiel verpasst, ist der Fall Genf aufwändiger, denn Servette hätte noch vier Partien zu bestreiten. Die Spiele gegen Freiburg (Sonntag) und in Bern (Montag) wurden verschoben. Ob die Genfer am Mittwoch gegen Ajoie und am Donnerstag in Zug spielen können, steht noch nicht fest.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

12 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Francis Waeber  (Francis Waeber)
    Der Spengler Cup wurde Jahrzehntelang mit 5 Teams ausgetragen; logisch dass die Organisatoren einen "Plan in der Hinterhand" haben. Allerdings wär's elend schade, wenn ausgerechnet Ambri ausfallen würde und - müsste doch möglich sein ein Ersatzteam auf zu treiben. Wenn alles andere versagt aus der Swiss League mit dem einen oder anderen Ergänzungsspieler?....;-))
    1. Antwort von Ramon Josi  (ramon.josi)
      Die Swiss League hat keine Pause zwischen Weihnachten und Neujahr. Aber es wäre wirklich sehr schade wenn Ambri nicht dabei wäre, das war vor 2 Jahren wirklich spektakulär.
  • Kommentar von Ramon Josi  (ramon.josi)
    Montag Abend hätte SRF das Spiel SCB-Servette live im TV gezeigt. Kommt nun ein anderes zum Zug?
    1. Antwort von SRF Sport (SRF)
      @Ramon Josi Guten Tag,

      Nein, SRF hat heute Abend leider kein anderes Live-Spiel im Angebot. Sportliche Grüsse
  • Kommentar von Stefan Gisler  (GiJaBra)
    Ist wohl definitiv fahrlässig weiter grosse Events mit so vielen Zuschauern zuzulassen. Ein Spenglercup wird wohl zum super Spreader Event, weil Leute aus allen möglichen Regionen anreisen und es unkontrollierbar wird. Sollte abgesagt werden.
    1. Antwort von Samuel Nogler  (semi-arid)
      Armer Neider! Richtige Ambri-Fans würden trauern, wenn ihr Team an diesem Fest nicht teilnehmen dürfte wegen Corona, zu was diese Fans fähig sind, hat man bei der letzten Austragung gesehen.
      Wenn man wegen Corona solche Veranstaltungen absagen muss, dann bitte zuerst die Liga schliessen, die nicht am TV übertragen wird. Es kann ja jeder selbst entscheiden ob er die Spiele des Spengler Cups in der Halle, am TV oder gar nicht anschaut.