Zum Inhalt springen
Inhalt

Stehaufmännchen par excellence Er ist zurück, der «alte» Sprunger

6 Gehirnerschütterungen reichen nicht, um Julien Sprunger aufzuhalten. Er skort für Gottéron bereits wieder am Laufmeter.

Legende: Video Sprunger kämpft sich einmal mehr erfolgreich zurück abspielen. Laufzeit 01:43 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 02.11.2018.

Zwei- bis dreimal sei ihm der Gedanke durch den Kopf gegangen, die Schlittschuhe an den Nagel zu hängen, verrät Julien Sprunger. Immer wieder warfen ihn Verletzungen zurück, mittlerweile liegen 6 Gehirnerschütterungen hinter dem Stürmer von Fribourg-Gottéron.

Wieso er dennoch weitermacht? Ganz einfach: «Meine Liebe zum Eishockey ist sehr gross.»

Nummer 7 wäre wohl das Ende

Sprunger ist sich allerdings im Klaren, dass eine weitere Kopfverletzung womöglich das vorzeitige Ende seiner Karriere bedeuten würde.

«Die Gesundheit geht bei mir immer vor. Dafür bin ich verantwortlich», so der Westschweizer. Wenn immer möglich möchte Sprunger aber noch ein paar Jahre weiter fleissig Skorerpunkte sammeln.

Legende: Video Sprunger über die Angst vor weiteren Verletzungen abspielen. Laufzeit 00:39 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 02.11.2018.

Im Kopf fühle er sich weiterhin sehr frisch und jung, meint der 32-Jährige. Anders wären seine Zahlen in der aktuellen Saison auch nicht zu erklären: Nach 16 Spielen stehen bei Sprunger bereits 8 Tore und 8 Assists zu Buche – ligaweit Rang 2.

Tore, seit eh und je

Bereits als Kind habe er immer ans Toreschiessen gedacht, erzählt Sprunger. Dieser Wille, den Puck möglichst oft im gegnerischen Gehäuse unterzubringen, zog sich wie ein roter Faden durch seine Profi-Karriere. Ein Blick auf die ewige Skorerrangliste der National League zeigt, mit welcher Konstanz Sprunger über all die Jahre Punkte sammelte.

Mit insgesamt 303 Toren teilt sich der Gottéron-Stürmer mit Martin Plüss zurzeit Platz 10. Dies dürfte jedoch nur eine Momentaufnahme sein, denn aus den Top 10 ist Sprunger der einzige Spieler, der noch aktiv ist.

Die ewige Liste der besten Torschützen in der National League

Spieler
Tore
1. Peter Jaks
487
2. Gil Montandon
417
3. Roman Wäger
403
4. Jörg Eberle
379
5. Richmond Gosselin
323
6. Ivo Rüthemann
311
7. Ryan Gardner
307
8. Patrick Howald
305
8. Peter Schlagenhauf
305
10. Martin Plüss
303
10. Julien Sprunger
303

Bereits am Samstag bietet sich Sprunger die Chance, seine jetzt schon bemerkenswerten Skorerwerte weiter in die Höhe zu schrauben. Dann gastieren seine Freiburger beim Schlusslicht Rapperswil-Jona.

Unabhängig vom Ausgang der Partie kann man sagen, Sprunger ist trotz all seinen Verletzungen wieder der «alte». Und bei seinem Leistungsnachweis muss man sich fragen: War er es jemals nicht?

Sendebezug: SRF zwei, eishockeyaktuell, 02.11.2018, 22:30 Uhr

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Frédéric-Marc Fluehmann (Frédéric-Marc Fluehmann)
    In der Tat, ist Julien ein begnadeter Spieler. Und er ist ein Einheimischer. Das macht ihn für die Fans zum Idol. Er hat die Linie von Fribourgern in der Nati weitergeführt. Ohne Verletzung hätte er alles mitgebracht um in der NHL zu spielen. Schade für dieses enorme Talent.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von David Fornerod (David Fornerod)
    Sind es nicht sogar schon 8 Gehirnerschütterungen?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Armin Meile (MrMele)
    Julien Sprunger ist ein äusserst sympathischer Spieler und einer der talentiersten aus unserem Land. Sein attraktiver Spielstil ist seit Jahren eine grosse Bereicherung für unsere Liga. Ohne Verletzungen hätte er möglicherweise den Sprung nach Übersee geschafft. Ich wünsche ihm vor allem gute Gesundheit, damit er seiner Leidenschaft noch einige Jahre ohne Beschwerden nachgehen kann - und wir uns über sein oft wunderschönen Tore freuen können.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen