Zum Inhalt springen

Header

Video
Zug - Lakers
Aus Sport-Clip vom 09.10.2021.
abspielen
Inhalt

Viel Arbeit für den Meister Zug ringt die Lakers nieder

  • Meister Zug schlägt die Rapperswil-Jona Lakers zuhause mit 3:2 n.P.
  • Anton Lander versenkt den entscheidenden Penalty.
  • Damit gelingt den Zentralschweizern die Revanche für das 1:3 vor zwei Wochen.
  • Hier geht's zum Round-up der übrigen Samstagsspiele in der National League.

Es war ein hart erkämpfter und etwas glückhafter Sieg für den EVZ. Die Lakers waren lange das gefährlichere Team und legten zweimal vor. Niklas Hansson gelang erst 23 Sekunden vor der 3. Sirene das 2:2, als die Zuger ohne Keeper Leonardo Genoni agierten.

In der Overtime hätte das Team von Coach Dan Tangnes den Sack dann zumachen können, als es nach einer Strafe gegen Rapperswils Topskorer Roman Cervenka mit 4 gegen 3 spielen konnte.

Drei Zuger Penaltyschützen treffen

Doch erst das Shootout brachte die Entscheidung. Für Zug trafen Dario Simion, Christian Djoos und Anton Lander, für die Gäste nur Sandro Zangger und Rajan Sataric.

In dem ausgeglichenen Spiel hatten die Lakers in der ersten Spielhälfte die klareren Chancen und gingen folgerichtig durch den von Cervenka ideal bedienten Nando Eggenberger in Führung (16.). Zangger und Andrew Rowe verpassten es zu erhöhen.

Kovar muss unter die Dusche

Der Zuger Ausgleich im Powerplay fiel auf kuriose Weise: Einen Querpassversuch von Reto Suri spedierten Lakers-Verteidiger Fabian Maier und Hüter Melvin Nyffeler vereint ins eigene Tor (29.). Dann verlor der EVZ noch Jan Kovar, der wegen eines Checks gegen den Kopf von Sataric unter die Dusche geschickt wurde.

Als ausgerechnet der langjährige Zuger Dominic Lammer die St. Galler in Führung schoss (48.) und diese auch während einer 3-gegen-5-Situation Bestand hatte (53.), konnten die Gäste auf einen «Dreier» hoffen – zuletzt blieb ihnen ein Punkt.

SRF zwei, powerplay, 09.10.21, 22;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Jo Egli  (Jolly)
    Was bei Rappi zur Zeit abgeht ist einfach grossartig, das Team ist derart verschweißsst, dass es absolut mit den Top Teams mithalten kann. Macht einfach weiter so. Hopp Rappi
    1. Antwort von Michael Eggenberger  (Nyf_60)
      Ganz Ihrer Meinung! Hoffentlich sehen wir die Lakers in den Playoffs wieder. Der letztjährige Halbfinal kam nicht von irgenwo.
  • Kommentar von Gunda Stirnemann  (Gunda B)
    Rappi hätte den Sieg verdient. Ich verstehe nicht ganz warum Kovar unter die Dusche geschickt wurde, ich sehe da einen Zweikampf um die Scheibe und keinen angesetzten Check. Gibt es jeweils eine Begrübdung durch die Schiedsrichter, die werden ja wohl Ihre Gründe haben.
  • Kommentar von Michael Eggenberger  (Nyf_60)
    ... Sehr schade, dass Zug noch zum 2:2 ausgleichen konnte. Rappi hätte es verdient nach 60 Minuten 3 Punkte mit nach Rapperswil zu nehmen. ❤️⚪️