Zum Inhalt springen
Inhalt

Waadtländer neu auf Platz 2 Auch Bern kann Lausannes Höhenflug nicht stoppen

  • Lausanne schlägt Bern zuhause mit 4:1 und überholt die «Mutzen» in der Tabelle.
  • Für die Waadtländer war es der 8. Sieg in Folge.
  • Neuzugang Tyler Moy kam im 3. Spiel zum 1. Torerfolg für Lausanne.

Ende Oktober hatten die Perspektiven von Lausanne noch trostlos ausgesehen. Die Romands lagen unter dem Strich – nicht zuletzt wegen einer 6 Spiele umfassenden Niederlagenserie. 3 Wochen und 8 Siege in Folge später grüssen die Waadtländer punktgleich mit Leader Biel von der Tabellenspitze.

Turbulente 5 Minuten im 1. Drittel

Auch Bern vermochte den Höhenflug der Lausanner nicht zu stoppen. Gleich die erste Strafe der Gäste nutzte das Heimteam zum Führungstreffer aus (16.). Torschütze war Moy, der erst vor knapp 2 Wochen verpflichtet worden war. Unmittelbar nach dem Tor regnete es Plüschtiere – eine Aktion der Lausanner zugunsten krebskranker Kinder.

Legende: Video Tor für Lausanne – und es regnet Plüschtiere abspielen. Laufzeit 00:47 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 18.11.2018.

Es war der Auftakt zu einer turbulenten Schlussphase im 1. Drittel, in welcher noch 3 weitere Treffer binnen weniger als 3 Minuten fallen sollten:

  • Ronalds Kenins erhöht auf 2:0.
  • Simon Moser gelingt der Anschlusstreffer.
  • Cory Emmerton stellt den 2-Tore-Vorsprung wieder her.

Nach diesem Spektakel flaute das Geschehen merklich ab. Und spätestens nach Emmertons zweitem Treffer des Nachmittags in der 48. Minute war die Partie entschieden. Nicht zuletzt auch deshalb, weil LHC-Keeper Sandro Zurkirchen, der nach 4 Spielen erstmals wieder den Vorzug vor Luca Boltshauser erhalten hatte, eine vorzügliche Leistung zeigte.

So hatten die Berner nicht nur auf dem Eis das Nachsehen, sondern auch in der Tabelle, denn die «Mutzen» hätten mit einem Sieg die Spitze übernehmen können. Kleiner Trost für die Hauptstädter: Mit einem Spiel weniger liegen sie nach Verlustpunkten noch immer vor Lausanne.

Sendebezug: SRF zwei, «sportpanorama», 18.11.2018, 18:30 Uhr.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.