Zum Inhalt springen

Header

Video
Spiele in Ambri und Lugano ohne Zuschauer
Aus Sport-Clip vom 26.02.2020.
abspielen
Inhalt

Wegen Coronavirus Geisterspiele in Ambri und Lugano

Wegen des Coronavirus' finden am Freitag und Samstag die NL-Partien im Tessin vor leeren Rängen statt.

Der Coronavirus hat die Schweizer Sportwelt erreicht: Als Vorssichtsmassnahme werden am Freitag und Samstag im Tessin die Partien der National League ohne Zuschauer stattfinden. Dies gab die Tessiner Regierung bekannt.

Ein Derby ohne Fans

Betroffen sind am Freitag das Spiel Ambri - Davos und 24 Stunden später das Tessiner-Derby zwischen Lugano und Ambri. Vor allem für die «Bianconeri» ist diese Massnahme bitter, dürfte es für sie in der letzten Quali-Runde noch um den Einzug in die Playoffs gehen.

Beim Eishockeyverband übt man sich derweil in Zurückhaltung. Für den nächsten Montag wurde eine ausserordentliche Ligaversammlung einberufen. Dann will man gemeinsam mit den Klubs der National League und Swiss League das weitere Vorgehen und mögliche Szenarien im Hinblick auf die bevorstehenden Playoffs diskutieren.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Thomas Ceskutti  (Thc60)
    Ja wie soll denn die "Coronavirus -Vorsorge" weitergehen ?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Felice Limacher  (Felimas)
    Für mich der Entscheid der Tessiner Regierung in keiner Weise nachvollziehbar und sehe es als Heuchelei. Wenn sich die Regierung immer so um die Bevölkerung kümmern und für sie schauen würde !?
    Einmal mehr zeigt die Politik kein Augenmass und ist offenbar nicht fähig die Situation zu beruhigen, im Gegenteil. Wer Angst hat sich in den Massen zu bewegen, kann das selber entscheiden und zuhause bleiben. Dazu braucht es keine Politiker Angsthasen ohne Augenmass ...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von jean-claude albert heusser  (jeani)
      Alle Infizierten in der Schweiz waren in letzter Zeit in Italien!
      Die Massnahmen der Behörden sind deshalb das einzig Richtige auch wenn es "schmerzhaft für die Fans" ist!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
    Jetzt kommt es hart, heisst dann auch in den nächsten Wochen dass Lugano und Ambri, Fussball, etc alkes vor leeren Rängen stattfindet. Diese Clubs dürfteces finanziell schwer treffen. Zudem werde hier Spiele verfälscht, denn Lugano oder Ambrí mit Publikum sicher stärker. Die Liga muss hier nun etwas machen sonst ist Fainess nicht sicher gestellt. Zudem was macht man mit den Lugano Fans an Auswärtsspielen, auch ausschliessen, denn es besteht auch hier Gefahr????
    Ablehnen den Kommentar ablehnen