Zum Inhalt springen

Header

Video
Weibel: «Es braucht einen klaren Plan»
Aus Sport-Clip vom 30.10.2020.
abspielen
Inhalt

Wegen fehlenden Einnahmen Lausanne will Saisonunterbruch

Weil der Klub sich zu 90% aus Einnahmen an Matchtagen finanziert, möchten die Waadtländer den NL-Spielbetrieb aussetzen.

Am frühen Donnerstagmorgen hatten die Klubs der National League unisono verkündet, den Spielbetrieb bis Anfang Dezember aufrechterhalten zu wollen. Nun, knappe 30 Stunden nach dem Communiqué der Liga, schert bereits der erste Klub aus.

Lausanne fordert am Freitagmittag in einer Erklärung «die vorübergehende Aussetzung der Meisterschaft». Nur zwei Bedingungen könnten den Waadtländern zufolge die Wiederaufnahme des Spielbetriebs gewährleisten.

  • Wenn sich die gesundheitliche Situation wesentlich verbessert und wieder 2 Drittel der Sitzplatzkapazität ermöglicht sind.
  • Wenn ein Rettungsplan Subventionen – statt Krediten – zum Ausgleich der Einnahmeausfälle vorsieht.

Keine weiteren finanzielle Zugeständnisse

Die Waadtländer begründen ihr Vorpreschen damit, dass sie sich zu 90% aus Spielen mit Publikum und nur zu 10% aus TV-Einnahmen finanzieren würden. Weitere finanzielle Zugeständnisse wie die erneute Senkung der Spielersaläre seien nicht mehr möglich. Der einzige Ausweg heisst aus Lausanner Perspektive derzeit deshalb: Saisonunterbruch.

Wenn nicht klar kommuniziert wird, wie die Unterstützung aussieht, dann habe ich damit ein riesiges Problem.
Autor: Sacha WeibelCEO Lausanne HC

«Pro Heimspiel verlieren wir ungefähr 400'000 Franken», erklärt Lausanne-CEO Sacha Weibel. «Es braucht einen klaren Plan. Wenn einem kompletten Wirtschaftszweig die Existenzgrundlage entzogen wird und gleichzeitig nicht klar kommuniziert wird, wie die Unterstützung aussieht, dann habe ich damit ein riesiges Problem.»

Deshalb ist für Weibel klar: «Bis diese Fragen beantwortet sind und wir wissen, wie die Unterstützung für den Profisport aussieht, soll die Saison unterbrochen werden. Wir können auch bis im Mai oder Juni spielen. Die Liga muss Priorität haben, da ist mir eine WM relativ egal.»

Video
Archiv: NL-Klubs wollen bis Anfang Dezember weiterspielen
Aus Sport-Clip vom 29.10.2020.
abspielen

SRF 1, 28.10.20, 16:15 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.