Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Die «Belle» – auf der Suche nach der Namensgebung (Radio SRF 1/3) abspielen. Laufzeit 03:06 Minuten.
Inhalt

Wissen Sie es? Die «Belle»: Niemand weiss, woher dieser Ausdruck kommt

Bern und Biel machen in der «Belle» den letzten Final-Platz unter sich aus. Doch woher kommt dieser Ausdruck eigentlich?

Wenn von einer «Belle» die Rede ist, weiss zumindest ein eingefleischter Eishockey-Fan, was damit gemeint ist: das entscheidende Spiel in einer Playoff-Serie. Wobei wir hier präzisieren müssen: Für den Eishockey-Fan in der Deutschschweiz ist es ein gängiger Ausdruck.

Vor allem in der Deutschschweiz

In der Westschweiz ist dieser Begriff nicht geläufig, im Tessin hingegen wird von «La Bella» gesprochen und geschrieben. Wohl abgeleitet vom italienischen Fussball, wo diese Formulierung in entscheidenden Spielen verwendet wird.

Aber woher kommt eigentlich der Ausdruck «Belle»? Eine Antwort darauf gibt es nicht wirklich, wohl aber Vermutungen:

  • «La Belle» heiss übersetzt «Die Schöne». Und für den Fan gibt es nichts Schöneres, als ein Entscheidungsspiel in einer Playoff-Serie.
  • Der Begriff wird nicht vom Französischen, sondern vom Englischen abgeleitet. Nämlich von «bell», der Glocke. «Die Letzte Runde wird sozusagen eingeläutet» mutmasst SRF-Sportreporterin Rachel Beroggi (im Audio-Beitrag oben). Tatsächlich wird im Bahnrad die letzte Runde eines Sprints als «Belle» bezeichnet.

Es kann also nicht mit Bestimmtheit gesagt werden, woher die Formulierung «Belle» kommt. Wissen Sie es? Oder haben Sie eine weitere Theorie? Dann lassen Sie es uns via Kommentarfunktion wissen.

Sendebezug: Radio SRF 1/3, Morgengespräch, 09.04.2019, 06:20 Uhr

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von F. Alex  (anti-cliché)
    Doch, doch, liebes SRF, der "Larousse" weiss, woher "La Belle" kommt.
    Zitat: "La belle: occasion favorable" (also: günstige Gelegenheit) und weiter: "Dans un jeu, partie qui doit départager deux adversaires". Das sagt eigentlich alles... wenn man nicht nur Englisch kann ("ring the bell"), sondern auch Französisch. :-)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Felix Fryba  (F. Fryba)
    Komischer Beitrag. Da habt ihr abr nicht wirklich weit recherchiert...
    Der Ausdruck "jouer la belle" hat sein Ursprung definitiv nicht in der Deutschschweiz, und schon gar nicht im Englischen!
    siehe http://www.expressions-francaises.fr/expressions-j/1943-jouer-faire-la-belle.html
    der Begriff kann in diversen Spielen und Sportarten verwendet werden, für die entscheidende Partie nachdem es unentschieden in Anzahl Siegen steht (nicht nur best of seven).
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Josef Graf  (Josef Graf)
    Der Ausdruck "Belle" existiert im Radsport seit "Urzeiten" und bezeichnet den ganzen Entscheidungslauf (nicht nur die letzte Runde) in der Disziplin Sprint, wenn es nach zwei Läufen bei 1:1-Siegen steht. Die Übernahme in andere Sportarten, wie z.B. Eishockey, folgte erst später. Wie der Begriff im Radsport etymologisch entstand, ist mir aber nicht bekannt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen