Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

65,3 Millionen für 6 Jahre Marner und Maple Leafs werden sich doch noch einig

Kurz vor dem Start des Trainingscamps hat NHL-Klub Toronto den Vertrag mit Angreifer Mitch Marner um 6 Jahre verlängert.

Mitch Marner im Dress von Toronto
Legende: Bleibt Toronto erhalten Mitch Marner. imago images

Die Verhandlungen zwischen Mitch Marner und Toronto um eine Vertragsverlängerung gestalteten sich zäh und zogen sich eine Weile hin.

Nun aber haben sich die Parteien geeinigt: Der 22-Jährige Angreifer, der letzte Saison 94 Skorerpunkte sammelte, unterschrieb einen mit 65,3 Millionen Dollar dotierten 6-Jahresvertrag. Er wird also etwas mehr als 10 Millionen Dollar im Jahr verdienen.

«Ich bin genau dort, wo ich sein will, bei den besten Hockeyfans der Welt, stolz die Tradition der Maple Leafs fortzuführen», liess Marner nach der Unterschrift via Twitter verlauten.

Die Einigung kam kurz vor dem Start des Trainingscamps der Maple Leafs am Freitag zustande. Marner hatte angekündigt, nicht an der Vorbereitung teilzunehmen, sollte bis dahin keine Einigung erzielt werden. Deshalb stand gar zur Debatte, dass Marner zeitweise bei den ZSC Lions mittrainieren könnte.

Damit hat Toronto nach Auston Matthews (21) und William Nylander (23) auch den dritten hochtalentierten Jungstar längerfristig an sich gebunden.

Kusnezow für 3 NHL-Spiele gesperrt

Der Weltverband hat den russischen Eishockey-Star Jewgeni Kusnezow wegen Kokainkonsums für 4 Jahre gesperrt, die NHL zieht den Stürmer der Washington Capitals dagegen nur für 3 Spiele aus dem Verkehr. Diese Entscheidung, die NHL-Commissioner Gary Bettman nach einem Gespräch mit dem Spieler traf, gab die nordamerikanische Profiliga am Samstag bekannt.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Kevin Huber  (kvnhbr)
    Verstehe ich da was falsch? Die Maple Leafs haben jetzt >13 Mio zu viel Geld ausgegeben für Verträge (Cap Space)? Mit welchen Konsequenzen müssen sie jetzt rechnen?
    https://www.capfriendly.com/teams/mapleleafs
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Franz Huber  (Raffi)
      Sie finden auf der gleichen Seite erklärungen für ihre Frage. Eines wird beim lesen dieser klar. Es ist sehr kompliziert. Die Leafs haben ja nur gut 13 Mio. zuviel, wenn man die Spieler die bereits jetzt auf der Langzeitverletztenliste (LTIR) geführt sind, mitrechnet. Für solche Spieler gibt es dann base salary und performance bonus relief pools wenn man die Obergrenze überschreitet. Dann zählt deren Salär nicht und man kann sie ersetzen. Oder so ungefähr. Vielleicht weiss es ja Mark Streit:-)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen