Zum Inhalt springen
Inhalt

Im Schweizer Duell gegen Sbisa Josi und Co. doppeln in New York nach

Legende: Video Nashville doppelt in New York nach abspielen. Laufzeit 01:10 Minuten.
Aus sportpanorama vom 07.10.2018.
  • Bei Nashvilles 4:3-Erfolg bei den New York Islanders stehen gleich vier Schweizer auf dem Eis.
  • Bärtschis Vancouver Canucks brechen im Schlussabschnitt gegen Calgary komplett ein.
  • Malgin verliert bei Floridas Saisonauftakt ebenso im Shootout wie Niederreiter mit Minnesota.
  • Hischier und Müller siegen mit New Jersey in Göteborg.

Die Nashville Predators haben in New York den optimalen Saisonstart hingelegt. Nach dem Auftaktsieg gegen die Rangers bodigte das Team um Captain Roman Josi sowie Yannick Weber und Kevin Fiala auch die Islanders mit 4:3.

Für den einzigen Schweizer Skorerpunkt der Partie war jedoch Islanders-Verteidiger Luca Sbisa besorgt. Die Neuverpflichtung aus Las Vegas buchte beim zwischenzeitlichen 2:2 durch Valtteri Filppula einen Assistpunkt.

Legende: Video Sbisa mit dem Assist zum 2:2 abspielen. Laufzeit 00:10 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 07.10.2018.

Canucks brechen im Derby ein

Eine bittere Pleite musste Sven Bärtschi mit Vancouver im kanadischen Duell bei Calgary hinnehmen. Nachdem die Canucks bereits zuvor zweimal eine Führung verspielt hatten, brachen sie im Schlussabschnitt ein und kassierten 4 Treffer vom 4:3 zum 4:7.

Immerhin einen Punkt gab es für die Florida Panthers beim Saisonauftakt bei Tampa Bay. Das Team von Denis Malgin musste sich nach Penaltyschiessen mit 1:2 geschlagen geben.

Ebenfalls mit 1:2 und ebenfalls nach Shootout verlor Nino Niederreiter mit Minnesota Wild das erste Heimspiel der Saison gegen die Vegas Golden Knights.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz Huber (Raffi)
    War nicht überzeugt Malgin in der Aufstellung zu sehen, war er aber. 3. Linie, 2. PP Team mit über 16 Min. Der "Kleine" hat schon gute Stocktechnik und Übersicht. Sehr gutes Spiel der Cats in Tampa, 43:29 Sog, einzig die Effizienz im Abschluss liess zu wünschen übrig. Gut, Vasi war auch wieder eine Wand. Dann trifft Hoffman in der OT noch den Pfosten, genauso im Shootout. Ein Sieg wäre sicher nicht unverdient gewesen. Leider musste Luongo nach der Hälfte verletzt raus,hoffe es ist nichts Ernstes
    Ablehnen den Kommentar ablehnen