Zum Inhalt springen

Header

Video
Hischiers Saison-Ende
Aus sportflash vom 23.04.2018.
abspielen
Inhalt

Nach 21 Toren und 32 Assists Viel Lob für Hischier nach Debüt-Saison

Der 19-jährige Walliser hat nach Ansicht seines Coaches eine Top-Saison abgeliefert.

Nach dem Playoff-Out mit den New Jersey Devils gegen Tampa Bay war Nico Hischier selbstredend enttäuscht. Doch gleichzeitig «bin ich stolz auf meine Teamkollegen und darauf, wo wir stehen», zitierte ihn nhl.com.

Video
Hischiers erstes Playoff-Tor
Aus Sport-Clip vom 15.04.2018.
abspielen

Mit dem Schweizer Nummer-1-Draft hatten die Devils erstmals seit 2012 wieder die Playoffs erreicht. Der 19-Jährige trug massgeblich dazu bei. 20 Tore und 32 Assists in der Regular Season sowie einen Treffer in den Playoffs erzielte er. Er glänzte aber auch defensiv.

Prompt kommt von den Führungsfiguren der Devils viel Lob:

Headcoach John Hynes:

  • «Natürlich ist er ein dynamischer Offensivspieler. Dass aber ein so junger Kerl die Instinkte und die Hingabe in defensiver Hinsicht hat, ist ziemlich speziell.»
  • «Für Hischier war die Saison nie eine Schinderei, weil er so viel Leidenschaft für Hockey hat.»

Captain Andy Greene:

  • «Was er geleistet hat, war phänomenal. Er trat auf wie ein 24- oder 25-Jähriger mit 500 NHL-Spielen auf dem Buckel.»
  • «Er wird immer besser werden und das wird Freude machen.»

Hischier selbst nannte seine Debüt-Saison «ein grossartiges Jahr». Von Hynes habe er insbesondere gelernt, sich selbst auf «Back-to-Back-Games» (Spiele an aufeinanderfolgenden Tagen) vorzubereiten. «Aber ich werde niemals sagen, dass ich gut genug bin. Ich kann noch viel lernen.»

Video
Hischiers erste NHL-Tore
Aus Sport-Clip vom 20.10.2017.
abspielen

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 22.04.18, 07:10 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.