Zum Inhalt springen

Header

Video
Meier bringt San Jose auf die Siegerstrasse
Aus Sport-Clip vom 13.03.2022.
abspielen. Laufzeit 24 Sekunden.
Inhalt

Torflaute beendet Meier ebnet San Jose den Weg zum Sieg

Timo Meier hat in der NHL sein 25. Saisontor erzielt und San Jose auf die Siegerstrasse gegen die Los Angeles Kings geführt.

Timo Meier eröffnete das Skore in der 10. Minute, als er aus dem Slot einen von Freund und Feind verpassten Puck trocken einnetzte. Noch vor der 1. Sirene bereitete der Ostschweizer Jonathan Dahlens 3:0 vor. In der 29. Minute lieferte er zudem die Vorlage zu Tomas Hertls 4:0. Letztlich siegten die Sharks 5:0.

Meier wurde zu einem der drei «Stars» der Partie gewählt und beendete auch eine 5 Spiele andauernde Torflaute. Die Kings sind diese Saison Meiers Lieblingsgegner. Gegen den kalifornischen Rivalen waren ihm Mitte Januar 5 Treffer gelungen.

Vergeblicher Josi-Assist

Die übrigen Schweizer in der NHL blieben am Samstag eher unauffällig. Nashvilles Roman Josi liess sich gegen St. Louis zwar einen Assist notieren, verliess das Eis beim 4:7 aber mit einer Minus-2-Bilanz.

Keine Punkte sammelten Carolinas Nino Niederreiter (3:1 gegen Philadelphia), Detroits Pius Suter (0:3 gegen Calgary), Arizonas Janis Moser (2:3 gegen Boston), Chicagos Philip Kurashev (6:3 gegen Ottawa) und New Jerseys Jonas Siegenthaler (2:1 n.P. gegen Anaheim). Nico Hischier fehlte den Devils erneut.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Gisler  (pettersson)
    Timo Time. Ich hoffe die Sharks können den Gap zu den Playoff Plätzen noch schliessen mit einem guten letzten Saisonviertel. Im Westen will wohl niemand auf dem zweiten Wild Card Platz landen, um einem Duell mit Colorado auszuweichen. Unglückliche Niederlage für die Preds, 4:4 bis kurz vor Schluss, dann ein blödes Gegentor und noch 2 empty netter. Da Dallas jedoch gegen die Rangers ebenfalls verlor, hält sich der Schaden in Grenzen.