Anspannung und Gelassenheit vor der «Belle»

Die ZSC Lions und der Lausanne HC kämpfen um den letzten verbliebenen Platz in den Playoff-Halbfinals. Während ein Out für die Lions einer Blamage gleich käme, können die Waadtländer mit der nötigen Gelassenheit antreten.

Chris Baltisberger und die ZSC Lions stehen gegen Lausanne gewaltig unter Druck. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Im Sandwich Chris Baltisberger und die ZSC Lions stehen gegen Lausanne gewaltig unter Druck. Keystone

Bei den ZSC Lions hat sich die angespannte Lage nach der 2. Niederlage in Folge gegen Aufsteiger Lausanne nochmals zugespitzt. Beim souveränen Qualifikationssieger machte sich vor allem Ratlosigkeit breit.

Zurück zum Spiel finden

Zusatzinhalt überspringen

TV-Hinweis

TV-Hinweis

SRF zwei überträgt das 7. Spiel zwischen den ZSC Lions und Lausanne am Dienstag ab 20:00 Uhr live. Die Partie sehen Sie auch hier im Livestream. Radio SRF 3 macht zudem regelmässige Einschaltungen.

Die Lions tun sich gegen die aufsässigen und defensiv kompakten Lausanner äusserst schwer. Auch nach 6 Playoff-Partien räumt Severin Blindenbacher ein, dass «wir unser Spiel noch nicht gefunden haben». Und Sportchef Edgar Salis monierte, dass das Team «zu kompliziert spielt» - möglicherweise auch eine Folge der ständigen Rotation von Coach Marc Crawford.

Lausanne hat nichts zu verlieren

Während bei den Lions die Anspannung spürbar ist, gibt sich Lausanne gelassen und hat nichts mehr zu verlieren. «Egal was noch kommt, unsere Saison war ein voller Erfolg», sagt LHC-Torhüter Cristobal Huet, der massgeblich für den Höhenflug des Aufsteigers verantwortlich ist.

Lausanne spürt die Verunsicherung des Gegners und wittert die Chance, die grosse Sensation perfekt zu machen. Huet stuft sein Team jedenfalls nicht mehr als krassen Aussenseiter ein. «Der Druck liegt beim Gegner. Wenn wir unser System beibehalten, uns wenig Fehler leisten und auf unsere Gelegenheit warten, dann stehen unsere Chancen 50:50.»

Auch der Abstiegskampf beginnt

Nebst der «Belle» beginnt heute Abend der Playout-Final zwischen dem EHC Biel und den Rapperswil-Jona Lakers. Die St. Galler kämpfen zum 6. Mal in Folge gegen den Abstieg, Biel muss nach zuletzt 2 Playoff-Teilnahmen in das ungeliebte Endspiel steigen. Von den 6 bisherigen Saisonduellen konnten die Lakers 4 gewinnen.

Der Verlierer der Serie kämpft gegen den NLB-Meister dann definitiv um den letzten NLA-Platz. Gegner werden entweder die SCL Tigers oder der EHC Visp sein. Auch die Finalserie der NLB beginnt heute Abend.