Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Zug - Davos
Aus Sport-Clip vom 25.03.2017.
abspielen
Inhalt

National League Die grosse Wende des HCD

Nichts da mit Matchpuck für den EV Zug: Dank einer spektakulären Aufholjagd ist der HC Davos in den Playoffs wieder mittendrin statt nur dabei.

Davos hat sich in den Playoffs eindrücklich zurückgemeldet. Mit einem 5:3-Auswärtssieg gegen Zug verkürzten die Bündner in der Halbfinal-Serie auf 1:2 und beendete eine 6 Siege umfassende Serie der Zuger.

Video
McIntyre lässt alle stehen
Aus Sport-Clip vom 25.03.2017.
abspielen

Vermeintliche Entscheidung im Mitteldrittel

Dabei hatte lange alles auf einen Sieg der Zuger hingedeutet: Die vermeintliche Vorentscheidung fiel im Mitteldrittel, als Zug auf 3:1 davonzog. David McIntyre (23.) mit einem herrlichen Solo und Carl Klingberg (28.) sorgten jeweils im Powerplay für die Differenz. Perttu Lindgren (39.) konnte noch vor der letzten Pause zum 2:3 verkürzen.

Davoser Schlusssprint

Das Schlussdrittel gehörte dann den Gästen: Erst glich Lindgren (53.) mit seinem 2. Treffer aus, dann machte der wirbelnde Dino Wieser 2 Minuten vor Spielende die Wende perfekt. Enzo Corvi sorgte per Empty-Netter zum 5:3 für das Sahnehäubchen.

Deshalb mussten die Davoser leiden

Dass zunächst nicht viel auf einen Bündner Sieg hindeutete, lag primär an folgenden Punkten:

Video
Davos' langsamer Wechsel ermöglicht Zug das Tor
Aus Sport-Clip vom 25.03.2017.
abspielen
  • Davos' mangelnde Disziplin I: Die Gäste machten sich das Leben mit unnötigen Strafen selber schwer. Während die Del-Curto-Truppe insgesamt 20 Strafminuten sammelte, nahmen die Zuger nur während 6 Minuten auf der Strafbank Platz.
  • Davos' mangelnde Disziplin II: Beim Stand von 1:2 und in Unterzahl wechselten die Landwassertaler viel zu langsam. Zug-Keeper Tobias Stephan reagierte aufmerksam und spedierte die Scheibe ins Offensivdrittel, wo Klingberg eiskalt verwertete.

Eine zwiespältige Bilanz wies Zugs Powerplay-Spiel auf:

  • Zwar erzielte das Heimteam 2 Tore in Überzahl, doch defensive Schwierigkeiten blieben nicht unbemerkt: Nach 17 Minuten kam Marc Wieser in Unterzahl zu einem Penalty, welchen er aber vergab. Der 2:3-Anschlusstreffer durch Davos' Lindgren war ein Shorthander.
Video
Wiesers Game-Winner dank schöner Vorarbeit
Aus Sport-Clip vom 25.03.2017.
abspielen

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 25.3.2017, 20:10 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

Mehr aus National LeagueLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen