Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Servette-Stürmer Alex Schalk
Legende: Bejubelte hier den Ausgleich Servette-Stürmer Alex Schalk (Mitte). Keystone
Inhalt

5:2-Sieg gegen Winterthur Servette mit weiterem Schritt Richtung Aufstieg

Servette festigt seine Leaderposition in der Challenge League. Die Genfer gewinnen gegen Winterthur nach Rückstand 5:2.

Den 3. Sieg in Serie sicherte sich Servette kurz nach der Pause. Miroslav Stevanovic brachte die Genfer mit 2:1 in Führung. Sead Hajrovic grätschte in den Steilpass von Timothé Cognat, verfehlte aber den Ball. Der Ivorer Koro Koné brach dann den Widerstand der Winterthurer mit dem 3:1 nach 69 Minuten.

Mit einem präzisen Schuss aus 18 Metern hatte Ousmane Doumbia Winterthur nach 6 Minuten sogar in Führung gebracht. Bis zum Ausgleich von Alex Schalk - es war das 8. Saisontor des Niederländers - dauerte es jedoch nur gerade 7 Minuten.

«Winti» mit 2 Punkten aus 5 Spielen

Die Winterthurer zeigten nach 2 Remis und 2 Niederlagen in den letzten 4 Spielen eine Steigerung. Sie hatten lange Zeit fast gleich viele Spielanteile wie der Leader und kamen zu einer Reihe guter Chancen. Das Cornerverhältnis lautete 7:7.

Servette half mit dem Sieg in gewisser Weise dem Verfolger Lausanne-Sport. Die Waadtländer könnten Winterthur im Kampf um den zur Barrage berechtigten 2. Rang um 7 Punkte distanzieren.

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.