Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung GC - Schaffhausen
Aus Sport-Clip vom 24.10.2020.
abspielen
Inhalt

Auch Aarau gewinnt Joker Schmid schiesst GC in der 89. Minute zum Sieg

  • Der eingewechselte Dominik Schmid erlöst den Grasshopper Club Zürich gegen Schaffhausen spät mit dem 2:1.
  • Leader Stade Lausanne-Ouchy lässt gegen Wil Punkte liegen.
  • Aarau gewinnt gegen Absteiger Xamax.

Dominik Schmid war beim 2:1-Sieg der Grasshoppers in der 6. Runde der Challenge League gegen Schaffhausen der gefeierte Held. In der 69. Minute eingewechselt, war er eine Minute vor Schluss für das 2:1 verantwortlich.

Zuvor hatte Nikola Gjorgjev die Zürcher kurz vor der Pause in Führung gebracht. Rodrigo Pollero glich 3 Minuten nach Beginn der 2. Halbzeit aus spitzem Winkel aus.

Gashi mit Doppelpack

Leader Stade Lausanne-Ouchy kam zuvor gegen Wil nicht über ein 0:0 hinaus. Damit konnte GC zu den Waadtländern aufschliessen. Nach Verlustpunkten wäre allerdings Winterthur neuer Leader. Die Partie der Winterthurer gegen Chiasso wurde verschoben.

Den Anschluss zur oberen Tabellenhälfte hat Aarau gewahrt. Nach dem 3:1-Sieg gegen Absteiger Xamax belegt der FCA den 4. Platz. Der ehemalige zweifache Torschützenkönig der Super League Shkelzen Gashi erzielte die Tore 2 und 3.

Video
Zusammenfassungen Aarau - Xamax und Wil - Lausanne-Ouchy
Aus Sport-Clip vom 24.10.2020.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hans Erb  (blackrose)
    Einmal mehr, Fussballer kennen kein Corona! Nach jedem Tor Umarmungen sich abküssen usw. Ganz schlimm der Siegesjubel von GC, da liegen sicher 10 Spieler aufeinander. Die Fussballer, die Fussballvereine und vor allem der Fussball Verband, kennt Corona nicht.Wen wunderst, dass immer wieder Fussballer positiv getestet werden.
    Vor allem die Clubbosse, die am aller lautesten Jammern wenn es um Beschränkungen, müssen dringendst über die Bücher.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Galvin Schmit  (Galschmit)
    Hoffentlich bleibt Lausanne Ouchy so stark!! Nicht etwa, weil ich etwas gegen GC oder die anderen Teams habe sondern einfach, weil es ein so kleiner Club ist und solche Überraschungsgeschichten wunderbar sind.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen