Zum Inhalt springen

Header

Video
Xamax trennt sich von Henchoz
Aus Super League – Goool vom 13.12.2020.
abspielen
Inhalt

Nach 7 Niederlagen in Folge Henchoz bei Xamax entlassen – Rueda übernimmt bis Ende Jahr

Stéphane Henchoz ist nicht mehr Trainer von Neuchâtel Xamax. Martin Rueda übernimmt interimistisch.

Der ehemalige Schweizer Internationale Stéphane Henchoz muss seinen Posten als Trainer beim Super-League-Absteiger Neuchâtel Xamax räumen. Henchoz hatte bei Xamax zuletzt einen schwereren Stand. 7 Niederlagen in Folge spülten die Neuenburger auf den vorletzten Platz in der Challenge League.

Seit der einmonatigen Wettkampfpause aufgrund einer Quarantäne lief es nicht mehr wunschgemäss. Unter anderem setzte es ein 2:3 gegen Schlusslicht Chiasso ab sowie zuletzt deutliche Niederlagen gegen Aarau (2:4), die Grasshoppers (0:3) und Winterthur (0:4). Für Henchoz war es das 2. Gastspiel an der Seitenlinie seines Jugendklubs.

Rueda neu an der Seitenlinie

Martina Rueda, der als Trainer unter anderem bei den Young Boys (2012/2013) und bei Lausanne-Sport (2010-2012) tätig war, wird die Mannschaft Klubangaben zufolge in den verbleibenden 3 Partien des Kalenderjahres betreuen und per 23. Dezember in seine bisherige Funktion in der Nachwuchs-Academy der Neuenburger zurückkehren.

Video
Archiv: Xamax findet nicht aus der Misere
Aus Sport-Clip vom 11.12.2020.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen