Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Servette - Lausanne
Aus Sport-Clip vom 11.05.2019.
abspielen
Inhalt

Nach Sieg gegen Lausanne Servette ist zurück in der Super League

  • Servette schlägt Lausanne im Derby mit 3:1 und steht damit als Aufsteiger fest.
  • Die Genfer kehren damit nach 6-jähriger Abwesenheit in die höchste Spielklasse zurück.
  • Lausanne erleidet im Kampf um den Barrageplatz einen Dämpfer. Aarau kann am Samstag mit einem Sieg in Schaffhausen an den Waadtländern vorbeiziehen.

Nach sechs Jahren in der Zweit- und Drittklassigkeit kehrt Traditions-Klub Servette ins Oberhaus des Schweizer Fussballs zurück. In der viertletzten Runde der Challenge League siegten die von Alain Geiger trainierten Genfer daheim vor mehr als 20'000 Zuschauern gegen Lausanne-Sport 3:1.

Schon mit einem Unentschieden wären sie als Aufsteiger festgestanden. Die Konkurrenten Lausanne und Aarau können Servette in den verbleibenden drei Runden nicht mehr ein- oder überholen.

Fans funken fast dazwischen

In der Nachspielzeit stürmten Dutzende von Fans das Spielfeld, als der Match lief. Nach einem längeren Unterbruch konnte die Partie ordnungsgemäss beendet werden.

Lausanne-Sport, das noch um die Teilnahme an der Barrage kämpft, liegt nach der Niederlage einen Verlustpunkt hinter Aarau.

Video
Zu früh gefreut: Fans stürmen vorzeitig den Platz
Aus Sport-Clip vom 10.05.2019.
abspielen

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 10.5.19, 22 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

24 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Dominik Wermuth  (Dominik W.)
    Was für ein Fest in der Praille letzte Nacht, ich bin immer noch berauscht! Eine Legende kehrt zurück #toujoursGrenat
  • Kommentar von Reto Schmidig  (Reto86)
    Bravo Servette ihr gehört meiner Meinung nach unbedingt in die oberste Spielklasse!
    Aber der Zuschauerschnitt wird leider sicher nicht so hoch bleiben. War wohl so hoch weil Servette aufsteigt und weil gegen Lausanne gespielt wurde. Vorher haben sich ja leider auch nie wirklich viele Leute ins Stade de Geneve verirrt.
    Ich wünsche eine erfolgreiche Saison. Ein Traditionsverein muss absteigen und wird durch einen anderen Traditionsverein ersetzt immerhin.
  • Kommentar von Roman Lutz  (Romi)
    Und St.Gallen habt Ihr auch noch vergessen zu erwähnen. Die haben auch einen sehr guten Zuschauerdurchschnitt.
    1. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Wirklich? Immer noch?