Zum Inhalt springen
Inhalt

Spitzenkampf an die Genfer Servette siegt in Winterthur

Mit dem fünften Sieg in Serie haben sich die Genfer an der Spitze der Challenge League absetzen können.

Die Genfer freuen sich über den Führungstreffer zum 2:1.
Legende: Servette jubelt Die Genfer freuen sich über den Führungstreffer zum 2:1. Freshfocus

Der Match begann für Winterthur verheissungsvoll. Nach einem Freistoss gingen die Gastgeber schon in der 6. Minute in Führung. Luka Sliskovic traf mit einem haltbar scheinenden Flachschuss, den Servette-Keeper Jérémy Frick unter dem Körper durchrutschen liess.

Doch Servette reagierte stark und errang einen letztlich absolut verdienten Sieg. Zunächst landete ein Ball von Aussenverteidiger Anthony Sauthier auf der Latte, wenig später wurde Alexandre Alphonse ein Tor wegen Offside aberkannt. In der 18. Minute wurde der Ausgleich doch noch Tatsache. Nach einem Eckball traf der Holländer Alex Schalk.

Überragender Alphonse

Servette blieb weiter die gefährlichere Mannschaft, aber erst nach der Pause belohnten sich die Genfer. Nach einem Fehler von Winterthurs Aussenverteidiger Enrique Wild traf der inzwischen schon 36-jährige Alphonse in der 49. Minute zum 2:1, und nur 6 Minuten später fiel das vorentscheidende 3:1 durch den von Alphonse steil eingesetzten Sébastien Wüthrich. Auf diesen Rückstand konnte Winterthur nicht mehr reagieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Christian Stäheli (Christian Stäheli)
    Es wäre schön, wenn Servette an der Spitze bleiben und aufsteigen würde. Servette gehört ins Oberhaus. Die Frage ist, ob man ein schlagkräftige Mannschaft für die Superleague zusammenstellen kann. Aber mal abwarten. Noch ist der Aufstieg ein langer Weg.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen