Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Zusammenfassung Atletico - Juventus abspielen. Laufzeit 03:20 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 20.02.2019.
Inhalt

2:0-Sieg gegen Juventus Atletico belohnt sich spät, dafür ohne Diskussionen

  • Atletico Madrid schlägt Juventus Turin im Hinspiel des CL-Achtelfinals 2:0.
  • Zweimal schaltet sich der VAR ein, zweimal zu Ungunsten der Madrilenen.
  • Juventus enttäuscht in offensiver Hinsicht vor allem in der zweiten Halbzeit.
  • In Gelsenkirchen gelingt ManCity gegen Schalke erst spät die Wende.

78 Minuten dauerte es im Metropolitano, bis die Atletico-Fans endlich feiern konnten. José Maria Gimenez behielt nach einer Ecke als einziger den Überblick und drückte den Ball über die Linie. Und diesmal blieb den Madrilenen der Jubel nicht im Hals stecken – der Treffer zählte.

Bereits 8 Minuten zuvor hatte der eingewechselte Alvaro Morata den vermeintlichen Führungstreffer für die Gastgeber erzielt. Weil sich der einstige Juve-Stürmer vor seinem Kopfball aber durch einen kleinen Schubser in den Rücken von Giorgio Chiellini Platz verschafft hatte, zählte das Tor nicht. Der Schiedsrichter annullierte den Treffer nach Konsultation der Videobilder.

Legende: Video Moratas Treffer wird aberkannt abspielen. Laufzeit 00:55 Minuten.
Aus sportlive vom 20.02.2019.

Atletico lässt Topchancen liegen

Der VAR hatte sich schon nach einer knappen halben Stunde eingeschaltet. Mattia De Sciglio rannte Diego Costa in die Hacken. Schiedsrichter Felix Zwayer entschied sofort auf Penalty, nahm den Entscheid dann aber zurück. Das Foul hatte sich klar ausserhalb des Strafraums ereignet.

Mit dem anschliessenden Freistoss zwang Antoine Griezmann Juve-Keeper Wojciech Szczesny zwar zu einer Parade, richtig zwingend wurden die Madrilenen aber erst nach der Pause. In der 50. Minute zog Diego Costa alleine auf Szczesny los, vergab aber kläglich. Einen Lupfer von Griezmann lenkte der Juve-Hüter kurz darauf entscheidend mit den Fingerspitzen an die Latte.

Legende: Video Die beiden Grosschancen von Atletico abspielen. Laufzeit 00:49 Minuten.
Aus sportlive vom 20.02.2019.

Den Bann brach schliesslich Gimenez in der 78. Minute. Mit Diego Godin machte in der 83. Minute ein anderer Verteidiger den Deckel drauf.

Ronaldo weitgehend untergetaucht

Und was machte eigentlich Juventus? In der zweiten Halbzeit gelang den Turinern in der Offensive fast gar nichts. Ihre beste Phase des Spiels hatten die Gäste in den ersten 20 Minuten. Cristiano Ronaldo (9.) wusste mit einem wuchtigen Freistoss zu gefallen, den Jan Oblak jedoch stark parierte. In der Nachspielzeit setzte der Portugiese einen Kopfball knapp übers Tor.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 20.02.2019, 20:30 Uhr

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jan Heim (DerSuperBauer)
    Wieso können wir des öfteren nicht die Live-Highlights anschauen und müssen uns mit den Zusammenfassungen begnügen. Ich finde das immer extrem enttäuschend, da in der Zusammenfassung logischerweise fast keine Emotionen dabei sind und oftmals schon im Vorraus gesagt wird was in einer Szene passieren wird. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, gibt es ja auch einen Kommtator bei den Spielen die man nur Re-Live zeigt. Falls das richtig ist, würde ich auch dort gerne die "Live-Highlights" sehen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hallo Velo (k0bitsch)
    Der VAR macht den Fussball kaputt. Der Fussball lebt von Emotionen und Tatsachenentscheiden. Die klinische herangehensweise ist tödlich, da kann man den Schiedsrichter gleich weglassen. Fehlentscheidungen gehören dazu, ob fpr oder gegen mein Team, das sind Emotionen, ich will beim Tor jubeln und nicht 5 Minuten später. Ausserdem werden, wie man gestern gesehen hat, Fehlentscheidungen nicht minimiert. Gestern in den beiden Spielen mindestens 3, für mich klare, Fehlentscheidungen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Timo Haslebacher (MojinMienai)
      Der Fussball lebt von Tatsachenentscheiden? Also heisst das, dass mit dem VAR keine Tatsachenentscheide mehr gefällt werden?

      Das Problem dabei ist, dass die Schiedsrichter so gut als möglich nach dem Regelwerk des Fussball entscheiden, und nicht aufgrund der Meinung eines Fans/Zuschauers... Wenn sie der Meinung sind, es waren Fehlentscheide, dann ist das okay, jedoch heisst das nicht, dass es auch welche waren, wenn man sie mit den OFFIZIELLEN Regeln abgleicht...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Peter Zeidler (P.Zeidler)
    Ich freue mich sehr für Atletico, aber bereits in der ersten Minute müsste Madrid einen Elfmeter kriegen. Matuidi mit offener Sohle und er kommt klar zu spät. Ein klares Foul?Zudem das Tor von Morata für mich niemals ein Foul. Natürlich stösst er ihn, aber man sieht doch genau, dass er dies nicht mit grosser Wucht macht. Chiellini fliegt da weg, wie kein zweiter. Bin sehr enttäuscht von Chiellini und Bonucci. Sehr viel Theatralik für die, über die man doch sagt, dass sie keinen Schmerz kennen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen