Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Juventus - Ajax: Zusammenfassung abspielen. Laufzeit 06:07 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 17.04.2019.
Inhalt

2:1-Sieg im Rückspiel Ajax schaltet sensationell Juventus aus

Der sensationelle Weg von Ajax in der «Königsklasse» geht weiter. Das Team von Coach Erik ten Hag brachte das Kunststück fertig, nach Real Madrid auch Juventus Turin auszuschalten. Die blutjunge und verspielte Truppe sorgte erneut auswärts und im Rückspiel für die Differenz. 3 Quali-Runden musste der niederländische Vize-Meister überwinden. Nun steht man im Halbfinal.

Ajax zaubert – Juventus völlig verunsichert

Der 2:1-Sieg in Turin war hochverdient. Nach dem Führungstor von Juventus-Superstar Cristiano Ronaldo (28.) spielten nur noch die Gäste. Die Offensiv-Abteilung um Dusan Tadic, David Neres und Hakim Ziyech führte die hochgelobte Juve-Abwehr regelrecht vor. Die Tore schossen freilich andere:

  • 33. Minute: Der 21-jährige Donny van de Beek gleicht zum 1:1 aus.
  • 67. Minute: Captain Matthijs de Ligt, erst 19 Jahre alt, trifft per Kopf zum 2:1.

Der zweite Ajax-Treffer hatte sich regelrecht abgezeichnet. Juve-Keeper Wojciech Szczesny, der mehrfach glänzend parierte, war machtlos. Seine Vorderleute wirkten ohne ihren verletzten Chef Giorgio Chiellini verunsichert, bisweilen zeigte die Turiner Defensive Auflösungserscheinungen.

Legende: Video Wie Ajax Juve an die Wand spielte abspielen. Laufzeit 02:26 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 17.04.2019.

Auch von Ronaldo kam nicht mehr viel. Und der zur Pause für Paulo Dybala eingewechselte Youngster Moise Kean trat nur selten in Erscheinung.

Cristiano Ronaldo.
Legende: Die CL-Halbfinals finden zum 1. Mal seit 2010 ohne ihn statt Cristiano Ronaldo. Keystone

Ajax nun gegen Tottenham oder Manchester City

Schiedsrichter Clément Turpin verwehrte Juventus zwar in den Schlussminuten einen Elfmeter (Danny Blind beging ein Hands im Strafraum). Die «Alte Dame» brachte im gesamten Match jedoch nur zwei Schüsse auf das Tor von André Onana – eine magere Bilanz.

Während der italienische Serienmeister wie im Vorjahr im Viertelfinal hängen bleibt, träumen die Ajax-Fans vom ersten CL-Titel seit 24 Jahren. Gegner im Halbfinal (den die Niederländer letztmals vor 1997 erreichten) ist entweder Manchester City oder Tottenham.

21 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von jean-claude albert heusser (jeani)
    Die Holländer sind wieder im kommen und das ist gut so und es bringt wieder Schwung in die Fussball Szene! Immer die "Gleichen" vorne zu sehen ist langweilig!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Danny Kinda (Kinda)
    Ich habe das Spiel nicht gesehen nur die kurze Zusammenfassung und ich muss sagen Ajax hat gespielt wie Barcelona zu den besten Zeiten. Tiki Taka vom feinsten. So einen Fussball kann man nur mit jungen Mannschaften spielen. Von Juve kam nix. Ich könnte mir sogar vorstellen dass es die Jungs in den Final schaffen und dort ist alles möglich.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Armin Meile (MrMele)
    Das sind die Geschichten, welche den Fussball trotz aller Kommerzialisierung faszinierend machen. Ob man den Penalty am Ende gibt oder nicht, spielt keine Rolle. Auch ein 2:2 hätte Ajax weitergebracht und verdient war der Erfolg aufgrund des Spiels ohne Frage.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen