Zum Inhalt springen

AS Roma im CL-Halbfinal Römer schaffen die Sensation gegen Barcelona

Legende: Video Zusammenfassung AS Roma - Barcelona abspielen. Laufzeit 07:54 Minuten.
Aus sportlive vom 10.04.2018.
  • Nach dem 1:4 aus dem Hinspiel gewinnt die AS Roma gegen Barcelona 3:0 und kommt aufgrund der Auswärtstorregel weiter
  • Die Römer stehen erstmals in der Klubgeschichte im Halbfinal der Champions League.
  • Im anderen Viertelfinal wirft Liverpool Manchester City raus

Vor dem Viertelfinal-Rückspiel hatte die AS Roma das Wunder heraufbeschworen und trotz der 1:4-Niederlage bei Barcelona von der Aufholjagd geträumt.

Und die Italiener schafften die Sensation tatsächlich: Mit dem 3:0 acht Minuten vor Schluss brachte Kostas Manolas das Stadion endgültig zum Beben. Und versetzte Barcelona den Nackenschlag.

Legende: Video Manolas bringt Rom zum Kochen abspielen. Laufzeit 00:38 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 10.04.2018.

Denn die Katalanen stürmten zwar in den Schlussminuten gegen das Ausscheiden an, doch die letzte Konsequenz fehlte. Aufgrund der Auswärtstorregel zogen die Römer in die Halbfinals der Champions League ein.

Römer schreiben Geschichte

Dies ist eine Premiere in der Klubgeschichte der Hauptstädter. Die AS Roma ist erst das dritte Team in der Geschichte der Champions League, das einen Rückstand von drei Toren oder mehr aus dem Hinspiel wettmachen konnte (nach Deportivo gegen Milan 2003/04 sowie Barcelona gegen PSG letzte Saison).

Die Römer bescherten den Zuschauern im Stadio Olimpico eine magische Nacht. Mit dem Mut des Underdogs waren sie von Beginn weg losgestürmt und hatten früh Hoffnung geschöpft. Edin Dzeko traf bereits nach 6 Minuten für das Heimteam.

In der Folge erarbeiteten sich allen voran Dzeko, Patrik Schick oder Aleksandar Kolarov weitere Topchancen. Doch es dauerte bis zur 58. Minute, ehe Daniele de Rossi per Foulelfmeter auf 2:0 erhöhen konnte, nachdem Gerard Piqué Dzeko gefoult hatte.

Auftritt der Katalanen wirft Fragen auf

Auf der Gegenseite wirkte Barcelona verunsichert und verwundbar. Die Gäste brachten kaum Torgefahr zustande und leisteten sich ungewohnt viele Fehlpässe. Lange schien es für die Katalanen dennoch gutzugehen – bis zur 82. Minute.

Nachdem Barça zuvor in der ganzen Kampagne nur 3 Gegentore kassiert hatte, ging man in Rom überraschend unter. Damit verkam auch der 100. gemeinsame Champions-League-Auftritt von Lionel Messi und Andres Iniesta – eine Premiere – zur Randnotiz.

Lionel Messi.
Legende: Hadernder Superstar Lionel Messi und Barcelona enttäuschten auf ganzer Strecke. Reuters

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 10.4.2018, 20:10 Uhr

15 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.