Zum Inhalt springen
Inhalt

CL-Abend in der Übersicht Real und ManCity leichtfüssig, Bayern schwerfällig

  • Gruppe G: Real überfährt Pilsen schon vor der Pause und siegt ungefährdet. Auch die Roma ist so gut wie durch.
  • Gruppe F: ManCity schenkt Schachtar gleich 6 Tore ein. Hoffenheim gleicht gegen Lyon in der Nachspielzeit aus.
  • Gruppe E: Die Bayern überzeugen gegen AEK Athen nicht, können aber für die Achtelfinals planen. Ajax und Benfica spielen 1:1.
  • YB unterliegt Valencia auswärts 1:3, Manchester United gelingt gegen Juve eine späte Wende.

Real Madrid steht mit einem Bein in den Achtelfinals der Champions League. Taten sich die «Königlichen» anfangs noch schwer, spielten sich die Spanier nach dem Führungstreffer durch Karim Benzema (20.), der sich sehenswert durch den Strafraum gedribbelt hatte, in einen Rausch. Casemiro (22.), nochmals Benzema (37.) und Gareth Bale (40.) sorgten gegen überforderte Tschechen noch vor der Pause für die Entscheidung. Den Schlusspunkt setzte Toni Kroos (67.) mit einem gefühlvollen Schlenzer über Keeper Ales Hruska.

Legende: Video Benzemas schöne Einzelaktion zum 1:0 abspielen. Laufzeit 00:20 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 07.11.2018.

Ebenfalls mit 9 Punkten steht die AS Roma da. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt kamen die Italiener auswärts bei ZSKA Moskau zu einem 2:1-Sieg. Die Gäste profitierten gegen immer stärker aufkommende Russen von einem Platzverweis gegen Hördur Magnusson in der 56. Minute. Nur 3 Minuten später nutzte Lorenzo Pellegrini die Überzahl zum Siegtreffer.

ManCity zerzaust Schachtar, Hoffenheims Traum lebt

Gar noch einen Treffer mehr als Real erzielte Manchester City gegen Schachtar Donezk. Mann des Spiels war Gabriel Jesus. Der Brasilianer traf zweimal per Penalty, kurz vor Schluss war er zudem für das Schlussresultat besorgt. Glück hatten die «Citizens» beim ersten Elfmeter. Zum Schrecken der Schachtar-Spieler zeigte Schiedsrichter Viktor Kassai nach einem Stolperer von Sterling zu Unrecht auf den Punkt. Das Weiterkommen ist für das Guardiola-Team nur noch Formsache.

Legende: Video Gabriel Jesus' gefühlvoller Lupfer abspielen. Laufzeit 00:26 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 07.11.2018.

Olympique Lyon und Hoffenheim trennten sich 2:2. Nabil Fekir und Tanguy NDombélé schossen die Franzosen bis zur 28. Minute 2:0 in Führung. Andrej Kramaric konnte für den Bundesligisten in der 65. Minute verkürzen. Dass die Kraichgauer noch immer von der K.o.-Phase träumen können, haben sie Pavel Kaderabek zu verdanken. Dem Tschechen gelang in der Nachspielzeit der Ausgleich. Die Chancen aufs Weiterkommen sind dennoch minimal, müsste Hoffenheim doch beide ausstehenden Spiele gewinnen und auf einen Ausrutscher Lyons hoffen.

Lewandowski-Doppelpack richtet es für die Bayern

Ein richtiger Befreiungsschlag ist den für ihre Verhältnisse kriselnden Bayern im Rückspiel gegen AEK Athen nicht gelungen. Am Ende stand aber dennoch ein 2:0-Sieg zu Buche. Beide Treffer gingen auf das Konto von Robert Lewandowski. Nach einer guten halben Stunde verwertete der Pole einen streng gepfiffenen Elfmeter zur Führung. Nach 70 Minuten doppelte er nach, indem er eine vom Gegner abgelenkte Flanke noch im Tor unterbrachte. Für den definitiven Einzug in den Achtelfinal fehlt den Bayern noch ein Punkt.

Auch für Ajax Amsterdam stehen die Chancen auf die K.o.-Phase gut. Nach dem 1:1 gegen Benfica beträgt der Vorsprung auf die Portugiesen, die dank einem Ausflug von Ajax-Keeper Andre Onana in Führung gingen, noch immer 4 Punkte. Haris Seferovic wurde nach 55 Minuten eingewechselt.

Sendebezug: SRF zwei, Champions League – Gooool, 07.11.2018, 23:00 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.