Zum Inhalt springen

Header

Video
«Haben gezeigt, dass wir Tore schiessen können»
Aus Sport-Clip vom 29.07.2019.
abspielen
Inhalt

FCB vorsichtig zuversichtlich Koller: «Das kann ein Fest werden»

Trotz des Dämpfers vom Wochenende steigt Basel optimistisch ins CL-Quali-Rückspiel gegen PSV Eindhoven.

Zwei Tage nach der Heimniederlage gegen St. Gallen streute FCB-Coach Marcel Koller nochmals Asche auf sein Haupt: «Ich habe die Equipe wohl nicht optimal zusammengesetzt, es fehlte etwas die Erfahrung.»

Gleichzeitig verteidigte der 58-Jährige das Rotationsprinzip derart früh in der Saison: «Wer international spielt, hat alle drei Tage einen Match. Diese Herausforderung versuchen wir zu meistern.»

Leader-Quintett zurück in Startelf?

Im Rückspiel der 2. Champions-League-Qualifikationsrunde vom Dienstag gegen PSV Eindhoven dürfte Koller wieder auf seine Top-Leute setzen. Am Samstag fehlten unter anderem Zuffi, Ajeti, Frei, Van Wolfswinkel und der angeschlagene Stocker in der Startformation.

Video
Stocker: «Es wird viel von mir erwartet»
Aus Sport-Clip vom 29.07.2019.
abspielen

Der FCB muss gegen die Niederländer einen 2:3-Rückstand wettmachen, den er im Hinspiel erst in letzter Minute eingesackt hatte. «Wir wissen, dass eine starke Mannschaft zu Besuch kommt. Wir wissen aber auch, dass wir gut spielen und Tore schiessen können», meinte Koller.

Spielbericht in «sportaktuell»

SRF hat für die FCB-Quali-Spiele gegen Eindhoven keine Live-Rechte. Eine Zusammenfassung der Partie sehen Sie am Dienstagabend in «sportaktuell».

«Angstfrei und mit Herz»

«Wichtig ist, dass wir nicht nervös und ängstlich sind, sondern mit viel Herz auftreten», so der Zürcher. Er zeigte sich überzeugt, dass «wir das Feuer zünden können. Dann kann das ein Fest werden.»

Europa-Fixplatz winkt

Die Partie ist für Basel doppelt wichtig: Für die 3. Quali-Runde will er sich primär qualifizieren, um «näher an den grossen Geldtopf» (Koller) heranzukommen. Gleichzeitig würde ein Weiterkommen bedeuten, dass man fix in der EL-Gruppenphase steht. Denn die 4 Teams, die nicht Meister geworden sind und in der 3. CL-Quali-Runde ausscheiden, können die EL-Playoffs überspringen.

Video
Matchbericht des Hinspiels
Aus sportaktuell vom 23.07.2019.
abspielen

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 23.7. und 27.7.2019

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

18 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Josef Graf  (Josef Graf)
    Am Dienstagabend gibt es für die Fachleute, die hier jeweils Glück wünschen oder Schweizer Punkte in der UEFA-Wertung fordern usw., nur Eines: Ab ins Joggeli, um den FCB im Stadion zu unterstützen, ohne die jeweilige Club-Brille! Es ist sehr wichtig für den Schweizer Fussball, dass Basel weiterkommt. Damit es ein Fest wird oder gar eine "magische Nacht", braucht es Mannschaft und Publikum.
    1. Antwort von Liam Brown  (Liam)
      Am Dienstagabend gibt es nur eines: Stade-Lausanne - FC Winterthur.
    2. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Herr Brown, das kann ich nachvollziehen, aber nur dann, wenn Sie auch tatsächlich ins Stade de Colovray nach Nyon reisen. Die Terminkollision ist wirklich nicht glücklich.
    3. Antwort von Georg Britt  (Georg4)
      @Liam.... Hopp Winti:) Freu mich uf de match!!
      Auch Basel wünsch ich viel Glück, auch wenn ich sicher nicht ihr grösster Supporter bin.
  • Kommentar von Daniele Röthenmund  (Daniele Röthenmund)
    Diese Interview hat doch sehr tiefes Niveau. Was will man da ein Fest feiern? Solche Motivation Fraisen schütteln bei mir nur Kopfschütteln aus. Wenn mann schon ein Fest feiert wenn man 3. Qualifikationsrunde zur Europa League erreicht. Das heisst man hat nicht gerade grosse Erwartungen.
    1. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Herr Röthenmund, es geht doch darum, dass ein Fussballspiel positive Emotionen auslösen, also zu einem Fest werden kann. Davon abgesehen, sind Sie nicht richtig im Bild: Denn der FCB würde bei einem Sieg mindestens bereits in der Gruppenphase der Europa League stehen (und der 3. Quali-Runde zur Champions League), als nicht erst in der 3. Quali-Runde zur Europa League. Und wie geht Schütteln von Erdbeeren oder so bei "Solche Motivation Fraisen schütteln bei mir nur Kopfschütteln aus"?
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Herr Egli, vermute sie sind kein Schweizer sonst würden sie nicht einen solchen "Stuss" schreiben und wünschen!
    1. Antwort von Wilfred Scheidegger  (Ville Frayde)
      als Nichtschweizer würde Herr Egli aber eher Herr Purtekë, oder
      Егли, heissen?
    2. Antwort von Jo Egli  (Jolly)
      @heusser. Vermuten Sie was sie wollen oder darf ich nicht Fan des PSV sein ?
    3. Antwort von Jo Egli  (Jolly)
      Herr Heusser. Muss ich als Schweizer den FCB zwangsläufig in die CL wünschen ? "Irren ist männlich "
    4. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Herr Egli, von mir aus dürfen Sie Fan sein des PSV und diesem auch "Hup" rufen. Warum Sie aber gleichzeitig schreiben müssen, "Der FCB gehört definitiv nicht in die CL", kann ich nur vermuten. Fans, die es nötig haben, die gegnerische Mannschaft schlecht zu schreiben, wie Sie das tun, glauben nicht an die Stärke des eigenen Lieblingsteams. Aber zum Glück ist es nach Ihrer Logik der ach so schlechte FCB, der nichts zu verlieren hat, und steht der PSV als haushoher Favorit unter Druck.