Zum Inhalt springen

Header

Video
Bayern kennt gegen Tottenham keine Gnade
Aus Sport-Clip vom 02.10.2019.
abspielen
Inhalt

Nach 7:2 bei Tottenham «Mia san historisch»: Bayerns Eintrag in die Geschichtsbücher

Der deutsche Rekordmeister fügt Tottenham eine Niederlage historischen Ausmasses zu. Bei Basel werden Erinnerungen wach.

Karl-Heinz Rummenigge sprach von einem «historischen Tag für Bayern München.» Vierfach-Torschütze Serge Gnabry lachte, so etwas sei ihm seit den F-Junioren nicht mehr gelungen. Und tatsächlich: Das 7:2 der Deutschen bei Tottenham schafft es in die Geschichtsbücher des Europapokals.

Noch nie zuvor hatte ein englisches Team in der Europacup-Historie eine derartige Heimniederlage hinnehmen müssen. Für die «Spurs» war es zudem in der 137-jährigen Klubgeschichte eine bittere Premiere. Mehr als vier Heimtreffer hatten sie auf europäischer Bühne nie hinnehmen müssen. 2018 unterlagen die Nordlondoner Barcelona 2:4.

Video
Die 7 Tore der Bayern im Schnelldurchlauf
Aus sportlive vom 02.10.2019.
abspielen

Ausserdem wissenswert:

  • Für Bayern München war es nicht der höchste Auswärtssieg in der «Königsklasse». Diesen feierten sie beim 7:1 am 21. Oktober 2014 bei der AS Roma.
  • 7 Tore in der Champions League sind für die Bayern keine totale Rarität. Zuhause gelang dies dem «Stern des Südens» bereits gegen Basel (7:0; 2012), Schachtar Donezk (7:0; 2015) und Sporting Lissabon (7:1; 2009).
  • Die letzte derartige «Watsch'n» hatte Tottenham ebenfalls gegen ein deutsches Team kassiert: Der 1. FC Köln schickte die Engländer 1995 im UI-Cup gleich mit 8:0 nach Hause.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 01.1019, 23:00 Uhr

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.