Zum Inhalt springen
Inhalt

Round-up der Königsklasse Real siegt wieder – Spektakel-Remis in Hoffenheim

  • Gruppe G: Real Madrid schafft seinen Pflichtsieg denkbar knapp, die AS Roma umso souveräner.
  • Gruppe F: Manchester City gibt sich in Donezk keine Blösse, Hoffenheim holt gegen Lyon in extremis ein 3:3.
  • Gruppe E: Bayern München gewinnt nach verhaltenem Start bei AEK Athen, Ajax feiert gegen Benfica einen Last-Minute-Sieg.
  • Gruppe H: Hier geht's zu den Spielberichten von YB-Valencia und ManUnited-Juventus.

Gruppe G: Madrid nur phasenweise königlich

Real Madrid fand nach zuletzt 3 Pflichtspiel-Niederlagen wieder zum Siegen zurück und schlug Viktoria Pilsen 2:1. Dies, weil auch Karim Benzema nach 8 torlosen Spielen wieder traf: Per Kopf brachte der Franzose das «weisse Ballett» früh auf Kurs.

In der Folge belagerten die Madrilenen das Pilsener Tor phasenweise regelrecht. Marcelo traf in der 55. Minute zur scheinbaren Entscheidung, doch Patrik Hrosowsky gelang 10 Minuten vor Schluss noch der am Ende nutzlose Anschluss. Es war bereits die 3. Grosschance für den Pilsen-Stürmer gewesen.

Die AS Roma konnte sich bei ihrem 3:0-Sieg erneut auf Edin Dzeko verlassen. Nach bereits 3 Treffern gegen Pilsen legte der Bosnier gegen ZSKA Moskau nach und traf vor der Pause doppelt (30./43.). Zweimal konnte er sich dabei auf die souveräne Vorarbeit seiner Teamkollegen verlassen. Für die Entscheidung sorgte Cengiz Ünder kurz nach der Pause.

Verletzte bei Rolltreppen-Unglück

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Beim Einsturz einer Rolltreppe im Zentrum Roms sind vor dem Champions-League-Spiel der Römer gegen ZSKA Moskau mehrere Menschen verletzt worden. Der Vorfall hätte sich am Dienstagabend in der Station Repubblica ereignet, teilte die Feuerwehr mit. Verletzt wurden auch Moskauer Fans. Möglicherweise seien sie auf dem Weg ins Stadion auf der Treppe gesprungen, so dass diese nachgegeben habe.

Gruppe F: ManCity souverän, Lyon und Hoffenheim spektakulär

Manchester City kam bei Schachtar Donezk zu einem ungefährdeten 3:0-Sieg. Die Engländer hatten die Partie stets unter Kontrolle. David Silva und Aymeric Laporte brachten die Citizens mit einem Doppelschlag (30./35.) früh auf Kurs. Bernardo Silva machte in der 2. Halbzeit nach einem Konter alles klar.

Donezk wurde einzig durch Eckbälle und äusserst selten gefährlich. Damit verlieren die Ukrainer erstmals zu Hause ein Europacup-Spiel gegen ein englisches Team (zuvor 5 Siege, 2 Unentschieden).

Nach einer späten Wende zum 3:2 schien Lyon in Hoffenheim wie der sichere Sieger dazustehen, doch der eingewechselte Joelinton schoss die TSG doch noch zu einem späten, verdienten Punkt.

Andrej Kramaric hatte die Gastgeber mit seinen ersten 2 CL-Toren auf Kurs gebracht und eine frühe Lyon-Führung korrigiert, doch Memphis Depay und Tanguy Ndombele wendeten das Blatt für die Franzosen zwischenzeitlich.

Gruppe E: Bayern mit Pflicht-, Ajax mit Last-Minute-Sieg

2 Minuten reichten den Bayern, um die bis dahin äusserst zerfahrene Partie zu entscheiden: Erst traf Verteidiger Javi Martinez im Stile eines Mittelstürmers per Seitfallzieher (61. Minute), dann war Robert Lewandowski nach einer schönen Kombination erfolgreich (63.).

Davor war der deutsche Rekordmeister zwar bemüht, aber immer wieder ungenau im Aufbau und fahrlässig im Abschluss. Der griechische Meister AEK seinerseits verteidigte zwar vor allem in der 1. Halbzeit gut, war dafür in der Offensive gegen teils ungeordnete Bayern erschreckend schwach.

Ajax Amsterdam kam gegen Benfica Lissabon zu einem Last-Minute-Sieg. Nach torlosen, aber durchaus unterhaltsamen 90 Minuten schoss Noussair Mazraoui die Gastgeber in der Nachspielzeit ins Glück.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 23.10.18, 20:00 Uhr