Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Pleiten, Pech und Pannen Eigentore, Chaos und ein Penalty-Geschenk

Diese Szenen sorgten in den EM-Quali-Partien vom Freitag für Lacher.

1. Handschuh, Hacke, drin das Ding

Der lettische Keeper Pavels Steinbors war so gar nicht zu beneiden. Nicht nur wurde er beim 0:6 in Österreich von seinen Vorderleuten völlig im Stich gelassen. Das «Ei» zum 4:0 legte er sich auf äusserst unglückliche Weise ins eigene Nest.

Legende: Video Der lettische Goalie im Pech abspielen. Laufzeit 01:21 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 06.09.2019.

2. Das Penalty-Geschenk

Was wird jedem Nachwuchskicker von seinem Juniorentrainer eingetrichtert? «Reklamier nicht beim Schiedsrichter, er wird die Entscheidung sowieso nicht zurücknehmen.» Matthijs de Ligt wird dies spätestens nach der Partie gegen Deutschland ebenfalls berücksichtigen. Führte doch seine Intervention zu einem Elfmeter für die Deutschen.

Legende: Video De Ligt schenkt Deutschland einen Penalty abspielen. Laufzeit 00:45 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 06.09.2019.

3. Den eigenen Keeper überlistet

Nicht alles Gute kommt von oben, musste Pavlo Pashaiev feststellen. Als perfektes Gegenbeispiel dient etwa der abgefälschte Ball, der dem aserbaidschanischen Verteidiger auf den Kopf und dann ins eigene Tor prallte.

Legende: Video Pashaiev überlistet den eigenen Keeper abspielen. Laufzeit 00:39 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 06.09.2019.

4. Im Flipperkasten

Von Glück waren die noch punktelosen Aserbaidschaner in Wales wahrlich nicht verfolgt. Trotz des bitteren Eigentors konnte der Aussenseiter auf einen Zähler hoffen. Bis die 84. Minute und eine unglückselige Kombination folgten: Wie Statisten agierende Abwehrspieler + ein orientierungsloser Keeper + ein 1,85 Meter grosser Gareth Bale = Siegtreffer für Wales.

Legende: Video Bale profitiert von üblem Chaos abspielen. Laufzeit 01:10 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 06.09.2019.

Sendebezug: SRF 3, Abendbulletin 6.9.2019, 22:06 Uhr

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Der "geschenkte Penalty" bei D-NL zeigt es deutschlich, den heutigen Schiris fehlt der "gesunde Menschen verstand" bei der Regelauslegung!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Christoph Stuber  (chriss7758)
    ist ja klar, dass der ball die flugbahn ändert, wenn er an etwas stösst (hier an de ligt's arm). er sieht ja den ball gar nicht kommen. die alte regel war 100x klarer: wenn arm/hand zum ball geht, gabs 11er, sonst nicht. hier ging der arm nicht zum ball. schiri hat eh generell pro DE gepfiffen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Lorenor De Wilde  (Lorenor)
    Liebes SRF, die Videobeschreibung (Video 2) passt meiner Meinung nach überhaupt nicht. Das Geschenk kam vom Schiri, nicht von de Ligt, und gerade mit dem VAR, der künftig auch in der Euroquali im Einsatz sein wird (momentan leider noch nicht im Einsatz ist), macht es durchaus Sinn, in solchen Situationen zu protestieren statt die absurde Entscheidung des Referees hinzunehmen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen