Zum Inhalt springen

Header

Video
Seoane: «Es hätte auch noch mehr Tore gegen uns geben können»
Aus Sport-Clip vom 18.03.2021.
abspielen
Inhalt

EL: Stimmen zum Ausscheiden YB-Trainer Seoane muss gestehen: «Ajax ist eine Klasse höher»

YB-Trainer Gerardo Seoane und seine Spieler bedauern die Eigenfehler und loben Gegner Ajax.

Mit dem Gesamtskore von 0:5 sind die Berner Young Boys in der Europa League an Ajax Amsterdam gescheitert – eine deutliche Angelegenheit. Das können und wollen die Berner nach dem Spiel nicht schönreden.

Man muss neidlos gestehen, dass sie eine Liga höher spielen.
Autor: Gerardo Seoane
Mit solchen Eigenfehlern wird es schwierig gegen ein solch routiniertes Ajax.
Autor: Christian Fassnacht
Es hätte auch das eine oder andere Tor mehr gegen uns geben können.
Autor: Gerardo Seoane

Trotz der 0:2-Niederlage sind die Berner auch etwas stolz auf ihre Leistung. Der frühe Gegentreffer hat viel Wind aus ihren Segeln genommen, dennoch konnte der Schweizer Meister mit dem niederländischen Tabellenführer mithalten.

Wir haben gegenüber dem Hinspiel einen Schritt nach vorne gemacht.
Autor: Gerardo Seoane
Der Mannschaft kann ich keinen Vorwurf machen. Das war ein super Engagement, eine super Mentalität.
Autor: Gerardo Seoane
Wir haben uns vorgenommen, eine bessere Leistung zu zeigen und mutiger zu spielen. Das ist uns eigentlich gelungen.
Autor: Sandro Lauper
Video
Fassnacht: «Wenn man mit einem solchen Eigenfehler in Rückstand gerät ...»
Aus Sport-Clip vom 18.03.2021.
abspielen

Auch wenn das Duell auf dem Papier eindeutig ausgefallen ist; die Berner hätten sich gerne mit einem Sieg aus dem europäischen Geschäft verabschiedet. Im heimischen Wankdorf wäre wohl auch mehr dringelegen – und das wissen die Akteure.

Der Ballverlust vor dem 0:1 darf nie passieren. Beim Hands-Penalty können wir zuvor den Ball in der Offensive nicht halten.
Autor: Sandro Lauper
Wenn man mit einem solchen Eigenfehler früh mit 0:1 in Rückstand gerät, schwindet dann auch das letzte Fünkchen Hoffnung.
Autor: Christian Fassnacht
Es lief einiges gegen uns.
Autor: Sandro Lauper
Video
Lauper: «Wir wollten mutiger spielen, das ist uns gelungen»
Aus Sport-Clip vom 18.03.2021.
abspielen

SRF zwei, sportlive, 18.03.2021, 20:40 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Urs Schärer  (Schärer)
    Entschuldigung liebe Fussball Freunde aber ich finde Herr Seoane als Trainer voll überbewertet von einigen Medien, ich würde das mal als YB mit dem Trainer von
    Servette oder St. Gallen versuchen!
  • Kommentar von Ferdi Weibel  (weibel)
    YB war massiv in Zugzwang wegen dem verbockten Spiel in Amsterdam. Leider hat gestern das quentchen Glück gefehlt, um ein positives Resultat zu erzielen. Trotzdem ist YB eine tolle und spielstarke Mannschaft mit einem intelligenten Trainer. Gratulation zum erreichen des Achtelfinals. Das ist für eine CH Mannschaft nicht selbstverständlich.
  • Kommentar von Konrad Pfister  (Konrad Pfister)
    Nein wirklich? Und das hat er ganz allein herausgefunden?