Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Klaksvik - Luzern
Aus Sport-Clip vom 01.08.2019.
abspielen
Inhalt

Historischer Schritt Luzern nimmt in der EL-Quali die erste Hürde

  • Nach dem 1:0 im Hinspiel gewinnt Luzern auch das Auswärtsspiel gegen Klaksvik mit 1:0.
  • Matchwinner auf den Färöern ist Defensivakteur Idriz Voca mit seinem Tor in der 34. Minute.
  • Der Gegner in der 3. Quali-Runde heisst Espanyol Barcelona.

Der FC Luzern, erstmals ohne Christian Schneuwly, tat sich auch im Rückspiel gegen Klaksvik äusserst schwer. Der Aussenseiter von den Färöern spielte im Gegensatz zum Hinspiel munter mit und konnte sich die eine oder andere gute Torchance herausspielen. Dem Torerfolg am nächsten kam Deni Pavlovic, als er seinen Kopfball kurz nach der Pause an die Latte knallen sah.

Voca trifft für den FCL

Der FCL führte zu diesem Zeitpunkt bereits mit 1:0. Dies, nachdem sich Blessing Eleke kurz vor der Pause auf der linken Seite energisch durchgesetzt und perfekt für Idriz Voca aufgelegt hatte. Der 22-Jährige brauchte nur noch einzuschieben.

Video
Das FCL-Siegtor durch Voca
Aus sportlive vom 01.08.2019.
abspielen

Befreiend wirkte dieser Treffer aber nicht. Die Gäste aus der Schweiz überliessen dem Gegner in der zweiten Halbzeit das Spieldiktat und zogen sich weit zurück. Folgen hatte diese Passivität allerdings keine. Luzern brachte den 1:0-Sieg über die Zeit.

FCL-Hinspiel live auf SRF

Box aufklappenBox zuklappen

Das Hinspiel der 3. EL-Qualirunde zwischen dem FC Luzern und Espanyol Barcelona können Sie am 8. August live auf SRF verfolgen. Details zur Übertragung folgen zu einem späteren Zeitpunkt.

Die Aufgabe wird schwieriger

Dem FCL gelang es damit erstmals seit 1992, auf europäischer Bühne eine Runde zu überstehen. Es war ausserdem der erste Auswärtssieg der Luzerner in einem europäischen Wettbewerb.

Die nächste Hürde wird aber um einiges höher sein. Das Team von Thomas Häberli trifft auf Espanyol Barcelona. Die Spanier setzten sich gegen den isländischen Vertreter Stjarnan mit dem Gesamtskore von 7:1 durch.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 1.8.19, 18:50 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Patrick Salonen  (Patrick Salonen)
    die sterne hängen nicht für jedes team gleich hoch. was andere als lächerlich empfinden ist für den fc luzern ein wichtiger schritt in die richtige richtung. eine runde weiter, was danach passiert wird sich zeigen.
  • Kommentar von tom tudo  (tudo)
    Herr Jürg Brauchli
    Ihre Kommentare gegen den FCL kenne ich nun langsam.
    Übrigens 120 Supporter auf Färoer- das ist dann schon mal ne Leistung-
    errinnert mich an einen Grossclub!

    Es war eine abgeklärte und gute Leistung von Luzern in beiden Partien.
    Kein Gegentor erhalten.
    Gegen Espagnol sehn wir dann was unsre mannschaft wert ist.
    im Moment der FCL auf Kurs international und in der Liga.
    Gratulation- ist nicht selbstverständlich bei diesem Verein.
    1. Antwort von Erich Singer  (liliput)
      Für mich war das alles andere als ein "abgeklärter Auftritt". Eine einziger Murks wäre wohl zutreffender!
  • Kommentar von Andy Heiz  (Andy Heiz)
    Gratulation Yes WooooooW Der FC Luzern Fan Andy Heiz