Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Nach Rassismusvorfall Uefa greift durch: 10 Spielsperren für Kudela

In der Nachbetrachtung des Europa-League-Spiels Glasgow Rangers vs. Slavia Prag spricht die Uefa den Tschechen Ondrej Kudela schuldig.

Ondrej Kudela und Glen Kamara bei einem Wortgefecht auf dem Rasen.
Legende: Sie gingen sich an die Gurgel Ondrej Kudela (rechts) und Glen Kamara bei ihrem heftigen Wortgefecht. Keystone

Nach den Rassismusvorwürfen im Europa-League-Achtelfinal vor 4 Wochen sperrte der europäische Fussballverband Uefa Ondrej Kudela für 10 Europacup-Spiele. Der Slavia-Profi habe sich des rassistischen Verhaltens schuldig gemacht. Der 33-Jährige war bereits für das Viertelfinal-Hinspiel bei Arsenal (1:1) vom vergangenen Donnerstag provisorisch gesperrt worden.

Gegenspieler Glen Kamara hatte Kudela eine «abscheuliche rassistische Beleidigung» vorgeworfen, die er ihm ins Ohr geflüstert haben soll. Sein Teamkollege Bongani Zungu habe den genauen Wortlaut hören können. Slavia stritt den Rassismusvorwurf vehement ab und beschuldigte stattdessen Kamara, Kudela nach dem Spiel geschlagen zu haben.

Auch das Opfer des rassistischen Angriffs, der 25-jährige Glasgower Profi, wird vom Verband mit einer Sperre belegt. Der finnische Internationale muss wegen einer «Tätlichkeit» 3 internationale Partien aussetzen.

Video
Aus dem Archiv: Glasgow-Coach Gerrard nach dem Vorfall (engl.)
Aus Sport-Clip vom 19.03.2021.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Ernst U. Haensler  (ErnstU)
    Immer dieses übertriebene Theater wegen echtem oder angeblichem Rassismus Vorfall. Und die Medien schüren das Feuer.
  • Kommentar von Franco Caroselli  (FrancoCaroselli)
    Sorry, beginne langsam grosse Bögen in Mundstille um Menschen anderer Farbe, Kontinente, Religionen zu machen. Gibt nur noch Ärger. Falsches Wort ( jetzt), Geste ( Hunziker), handeln (Polizeigewalt?)
    Man kann sich heute rein gar nichts mehr erlauben. Doch andere Kontinente (z.B wenige afrikanische Staaten) machen Rassismus mit uns, völlig normal. Wo führt das noch hin? Mundtot !!
    1. Antwort von Olivier Dombas  (mod)
      Wenn sich Ihr Leben ständig um Ihre Hautfarbe drehen würde (Blicke im Bus, Mobbing in der Schule, Diskriminierung am Arbeitsplatz oder bei der Bewerbung etc.), würden Sie wahrscheinlich anders darüber denken. Machen Sie Erfahrungen mit Menschen aus komplett anderen kulturellen Hintergründen, Sie werden davon profitieren.
  • Kommentar von Olivier Dombas  (mod)
    Auch als Celtic Fan hätte ich mir gewünscht, dass Kamara keine Spielsperre bekommt - Rassismus hat weder im Sport, noch in der Gesellschaft generell etwas zu suchen - egal, ob der Spieler blau oder grün-weiss trägt -, seine Reaktion ist m.E. verständlich, die Sperre für Kudela gerecht. Nur so lernen sie es endlich.