Rio de Janeiro: Die Perle im Südosten

Rio de Janeiro, der Touristenmagnet mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten, ist die bekannteste Stadt Brasiliens. Im neuen Maracana-Stadion wird dort am 13. Juli der WM-Final ausgetragen.

Kein anderer Ort in Brasilien hat eine grössere Strahlkraft als Rio de Janeiro (deutsch: Fluss des Januars). Die Küstenstadt im Südosten des Landes zieht Touristen-Scharen aus aller Welt an - und das nicht nur im Februar/März zum berühmten Karneval. Zuckerhut, Copacabana, Christus-Statue und Ipanema sind nur vier der Highlights.

Der Fussball ist in Rio allgegenwärtig - vor allem in den Strassen und an den Stränden. Aber auch einige der bekanntesten brasilianischen Klubs sind in der zweitgrössten Stadt des Landes beheimatet: Botafogo, Fluminense, Vasco da Gama und Flamengo.

Maracana: Der verkleinerte Fussball-Tempel

Das Maracana-Stadion war Schauplatz des Confed-Cup-Finals 2013 und es wird auch den WM-Final 2014 beheimaten. Erbaut 1950, wurde der Fussball-Tempel in den letzten Jahren für über 400 Millionen Euro erneuert. Das Fassungsvermögen des ehemals grössten Stadions der Welt beträgt heute noch 76'804 Plätze.

Rio de Janeiro: Facts & Figures

Einwohnerzahl6'323'037 (2010)
Gründung1. März 1565
Fläche1260 km2
Bevölkerungsdichte4781 Einwohner/km2
WM-StadionEstadio do Maracana (76'804 Zuschauer)
Wichtigste Fussball-KlubsBotafogo, Fluminense, Vasco da Gama, Flamengo
Besonderesseit 2012 Weltkulturerbe der UNESCO
Video «Rio de Janeiro («sportlive», 6.12.2013)» abspielen

Rio de Janeiro («sportlive», 6.12.2013)

0:11 min, vom 10.12.2013