Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Niederlande - Japan
Aus Sport-Clip vom 26.06.2019.
abspielen
Inhalt

Bitteres Out für Japan Die Niederlande zittern sich in den Viertelfinal

«Oranje» gewinnt an der WM in Frankreich den Achtelfinal gegen Japan in extremis mit 2:1.

Die Japanerinnen hatten ihren Gegner in den Schlussminuten in deren eigenen Strafraum regelrecht eingeschnürt. Eine Angriffswelle jagte die nächste, die Niederländerinnen waren stehend k.o.

Und dann fiel plötzlich die Entscheidung – aber auf der anderen Seite: Japans Captain Sami Kumagai wurde in der 90. Minute im Strafraum am (etwas abgespreizten) Arm getroffen, die Schiedsrichterin entschied auf Penalty für den Europameister.

Video
Martens trifft per Hands-Elfmeter zur Entscheidung
Aus sportlive vom 25.06.2019.
abspielen

Martens mit Doppelpack

Lieke Martens trat an und verwandelte souverän zum 2:1 für «Oranje». Japan warf in der Nachspielzeit noch einmal alles nach vorne und kam zu weiteren Grosschancen, der Ausgleich wollte der «Nadeshiko» aber nicht mehr gelingen.

Martens hatte die Niederländerinnen bereits in der 1. Halbzeit früh und sehenswert in Führung gebracht: Die Barcelona-Stürmerin lenkte einen Eckball gekonnt mit der Hacke zwischen den Beinen ihrer Gegenspielerin hindurch ins Tor (17.). Der Ausgleich für die immer besser werdenden Japanerinnen gelang Yui Hasegawa kurz vor der Pause.

Video
Martens trifft elegant mit der Hacke
Aus sportlive vom 25.06.2019.
abspielen

Während die Niederlande am Samstag im Viertelfinal auf Italien treffen, wird Japan sich wohl noch lange ob des bitteren Ausscheidens grämen.

Viertelfinals der Frauen-WM 2019

Norwegen
-
England
Frankreich-
USA
Italien-Niederlande
Deutschland-Schweden

Sendebezug: Livestream, srf.ch/sport, 25.06.19, 20:50 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

22 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Lorenor De Wilde  (Lorenor)
    Nichts als die Varheit! :'-D

    Sind die Schieris schlecht, nützt auch alle Technik nichts. Schon der zweite Elfer an der Frauen-WM, der keiner war und trotz Var gegeben wurde.

    Schade.
    1. Antwort von Timo Bucher  (rasifix)
      Die Schiedsrichter setzen nur konsequent um, was von der neuen Regelauslegung verlangt wird. Ob man das gut findet, ist eine total andere Frage. Den Schiedsrichtern kann man daher keinen Vorwurf machen.
    2. Antwort von Timo Bucher  (rasifix)
      Zum konkreten Entscheid: der Arm ist schon ein wenig weiter draussen und verhindert ziemlich sicher ein Tor. Das hat wohl auch der VAR so gesehen und dies dem Ermessensspielraum des Schiedsrichters überlassen. Meiner Meinung hart aber vertretbar.
  • Kommentar von Erich Singer  (liliput)
    Völlig unverdientes Ausscheiden Japans und der Strafstoss ein Skandal!!
    1. Antwort von Timo Bucher  (rasifix)
      wieso auch immer gleich alle Skandal schreien, wenn das persönliche bevorzugte Team ausscheidet?! Ein bisschen mehr Objektivität würde nicht schaden.
  • Kommentar von Urs Sahli  (sahliu)
    Teil 2: Wäre nichtüberrascht, wenn die kommende Fussbal-Meisterschaft über, oder wegen des VAR entschieden wird. Fussballmeister dank VAR. Schöne Aussichten
    1. Antwort von Timo Bucher  (rasifix)
      Lieber eine Meisterschaft, die wegen einem VAR entschieden wird, als eine Meisterschaft, die wegen einem Fehlentscheid entschieden wird. Krasse Fehlentscheide, wie die "Hand Gottes", wird es zum Glück in Zukunft nicht mehr geben.