Zum Inhalt springen

Header

Video
Wolfsburg holt DFB-Pokal im Penaltyschiessen
Aus Sport-Clip vom 04.07.2020.
abspielen
Inhalt

Schweizerinnen holen DFB-Pokal «Wölfinnen» holen erneut das Double

Wolfsburg gewinnt in Köln den DFB-Pokal-Final der Frauen gegen Essen mit 4:3 nach Penaltyschiessen.

Die zwei Bundesliga-Duelle dieser Saison hatte Wolfsburg gegen Essen jeweils deutlich gewonnen. Um das vierte Double und den sechsten DFB-Pokal-Titel in Folge musste das Team der beiden Schweizerinnen Noelle Maritz (ab 71.) und Lara Dickenmann (nicht im Aufgebot) indes lange zittern.

Erst im Penaltyschiessen avancierte Torhüterin Friederike Abt mit zwei parierten Versuchen zur Matchwinnerin.

Essen spielt gut mit

Irini Ioannidou hatte in der 91. Minute für Essen zum 3:3 ausgeglichen und ihr Team damit in die Verlängerung gerettet. Fünf Minuten zuvor war den favorisierten «Wölfinnen» erst das 3:2 gelungen.

Das Spiel hatte schon mit einem Paukenschlag begonnen. Nach nur gerade 11 Sekunden lag der Ball bereits zum ersten Mal im Tor. Lea Schüller profitierte von der Schläfrigkeit in der Wolfsburger Abwehr. Auch in der Folge blieb Essen bissig und verteidigte bis zur 70. Minute eine 2:1-Führung.

Der sehenswerte 2:2-Ausgleich von Anna Blässe per Direktabnahme leitete dann die stürmische Schlussphase ein.

Pernille Harder
Legende: Duell auf Augenhöhe Wolfsburgs Pernille Harder (links) behilft sich im Zweikampf mit Essens Jacqueline Klasen mit unlauteren Mitteln. imago images

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.