Zum Inhalt springen

Header

Video
Calligaris: «Ab und zu hört man schon Sprüche»
Aus Sport-Clip vom 04.06.2020.
abspielen
Inhalt

Selbstdisziplin ist gefragt Calligaris und der Kampf gegen den inneren Schweinehund

Nach dem Abbruch der Saison trainiert Nati-Spielerin Viola Calligaris alleine.

Seit mehr als 3 Monaten geht es für Viola Calligaris sportlich um nichts mehr. Nach dem 0:2 bei UDG Tenerife Ende Februar absolvierte sie mit Valencia in der spanischen Frauen-Liga kein Spiel mehr.

Weil danach entschieden wurde, dass zwar ein Meister (Barcelona) und auch Aufsteiger erkoren werden, aber keine Absteiger, kann sie beruhigt sein. Schliesslich lag sie mit ihrem Team zum Zeitpunkt der Absage im Tabellenkeller fest.

Wohin mit der Energie?

Zeit also, die Füsse hochzulagern und bis zum Start der neuen Saison im September nichts zu tun? Nicht für Calligaris. Die 24-Jährige würde «die Energie, die ich in mir drinhabe, liebend gerne auf dem Platz ausleben», stattdessen trainierte sie – für sich alleine.

Viola Calligaris
Legende: War beim FC Valencia zuletzt gesetzt Viola Calligaris. Getty Images

So war ihr grösster Feind zuletzt des Öfteren nicht eine Gegenspielerin oder eine Verletzung, sondern der innere Schweinehund. Denn für das alleinige Training brauche es viel Disziplin. «Aber auch daran kann man arbeiten», gewinnt die Verteidigerin den letzten Monaten etwas Gutes ab.

Wie das Training der Saarnerin während der Corona-Zeit ablief, erfahren Sie im Video oben.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen