Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Schweizerinnen treffen in der EM-Quali erneut auf Belgien (Radio SRF 1) abspielen. Laufzeit 00:20 Minuten.
00:20 min
Inhalt

Auslosung EM-Quali 2021 Schweizerinnen treffen erneut auf Belgien

Das Team von Neo-Nati-Trainer Nils Nielsen bekommt es in der Gruppe H zudem mit Rumänien, Kroatien und Litauen zu tun.

Der Weg der Schweizer Frauen-Nationalmannschaft an die EM 2021 in England führt über Belgien, Rumänien, Kroatien und Litauen. Start zur Ausscheidung ist Ende August.

Schon wieder Belgien

Die SFV-Auswahl war in Topf 1 gesetzt, doch mit Belgien stellt sich ihr eines der besten Teams aus Topf 2 in den Weg. Auch Rumänien (3) und Kroatien (4) gehören in ihrer Kategorie zum oberen Drittel.

«Belgien kennen wir sehr gut. Aber auch Rumänien ist stark, es hat die letzte EM-Endrunde nur knapp verpasst. Alles in allem ist es keine einfache Gruppe, aber wir können es schaffen», analysiert Nationalcoach Nils Nielsen.

Die Belgierinnen hatten in der letzten WM-Quali wie die Schweiz die Barrage erreicht. Dort setzten sich die Schweizerinnen gegen Belgien in der 1. Runde nur aufgrund der Auswärtstor-Regel durch, ehe sie an den Niederlanden scheiterten.

Der Modus

Die 9 Gruppensieger sowie die 3 besten Gruppenzweiten qualifizieren sich direkt für die Endrunde. Die weiteren 6 Gruppenzweiten ermitteln in einer Barrage in Hin- und Rückspiel die 3 letzten Endrunden-Teilnehmer.