Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Frauen-Nati schlägt Portugal (Radio SRF 1, Abendbulletin) abspielen. Laufzeit 00:28 Minuten.
Inhalt

Gegen Gastgeber Portugal Schweizer Frauen-Nati siegt nach Rückstand

Nach der Auftaktniederlage am Algarve Cup zeigt die Schweiz eine Reaktion und gewinnt gegen Portugal mit 3:1.

Obwohl die Portugiesinnen sich zum Schluss nochmals aufrappelten und zu mehreren Chancen kamen, liessen sich die Schweizerinnen den Sieg nicht mehr nehmen. Die eingewechselte Melanie Müller erhöhte gar kurz vor Schluss auf 3:1 und sorgte damit für die Entscheidung.

Dabei sah es zu Beginn der Partie nicht nach einem Sieg für die Schweizerinnen aus. Die Gastgeberinnen aus Portugal gingen durch Andreia Norton in der 27. Minute in Führung.

Mit Moral und Geduld zum Sieg

Danach fanden die Schweizerinnen, die im Vergleich zum Auftaktspiel auf 5 Positionen verändert auftraten, besser ins Spiel. Alisha Lehmanns Hackentor zum vermeintlichen 1:1 wurde aber vorerst wegen einer knappen Abseitsposition aberkannt (37.).

Alisha Lehmann
Legende: Alisha Lehmann traf zwar mit der Hacke ... ... das Tor wurde jedoch wegen eines knappen Abseits aberkannt. Imago

Den Ausgleich erzielte letztlich die wieder als Stürmerin auflaufende Ana Maria Crnogorcevic in der 60. Minute. Es war bereits ihr 2. Tor am laufenden Turnier. Rahel Kiwic erzielte 6 Minuten später mit einem Schuss in den Winkel den sehenswerten 2:1-Siegtreffer.