Zum Inhalt springen

Header

Audio
Katar führt kein Quali-Draw durch (Radio SRF 3, Morgenbulletin, 26.06.2019)
abspielen. Laufzeit 00:42 Minuten.
Inhalt

Auslosung WM-Quali 2022 Neues Prozedere: Gastgeber Katar ist nicht Draw-Schauplatz

Erstmals seit der WM 1990 werden die Qualifikationsgruppen für die Endrunde 2022 in Katar nicht im kommenden Gastgeberland ausgelost.

Wie die Fifa bestätigte, sind für das WM-Turnier 2022 sogar alle 6 Konföderationen selbst für die Festlegung der jeweiligen Ausscheidungsrunden zuständig.

Während in Asien schon am 17. Juli in Malaysia ausgelost wird, erfährt die Schweizer Nati ihre Kontrahenten auf dem Weg zur nächsten WM erst im November oder Dezember 2020.

Abschneiden in der Nations League als Basis

Die Uefa wird wie bei der Auslosung der Qualifikationsgruppen für die EM 2020 die dann aktuellen Nations-League-Ergebnisse als Grundlage für ihre Prozedur nehmen. Schon jetzt ist klar, dass das in die B-Liga abgestiegene Deutschland nicht im WM-Lostopf 1 der besten zehn Teams gesetzt sein wird.

Die nächste Auflage des Wettbewerbs wird im Herbst 2020 gespielt. Über Ort und genaues Datum der Europa-Auslosung machte die Uefa noch keine Angaben. Bei der Nations-League-Premiere erreichte die Schweiz als Sieger einer Gruppe mit Belgien und Island das Finalturnier (4. Rang).

Die WM in Katar findet vom 21. November bis 18. Dezember 2022 letztmals mit 32 Teilnehmern statt.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.