Zum Inhalt springen

Header

Video
«Blick zurück»: Der Wendepunkt in Maradonas rühmlicher Karriere
Aus Sport-Clip vom 17.03.2020.
abspielen
Inhalt

«Blick zurück»: Vor 29 Jahren Kokainmissbrauch: Der Anfang vom Ende der Maradona-Herrlichkeit

Nach einem positiven Kokaintest am 17. März 1991 beginnt Diego Maradonas grosse Karriere, den Bach runter zu gehen. Ein Blick zurück.

«El Pibe de Oro» wurde er genannt, der Goldjunge. Diego Armando Maradona gilt noch heute als mit der beste Spieler, den die Fussballwelt je zu Gesicht bekommen hat. Mit seinen unwiderstehlichen Dribblings schaffte es der Argentinier immer wieder, Spiele im Alleingang zu entscheiden.

Blütezeit bei Napoli, Krönung in Mexiko

Seine grösste Zeit erlebte Maradona in den 80er Jahren, als er den SSC Neapel 2 Mal zur Meisterschaft führte. Zudem setzte er 1986 seiner Karriere mit dem WM-Titel in Mexiko die Krone auf. Unvergessen auch die «Hand Gottes» im Viertelfinal gegen England, als Maradona einen hohen Ball mit der Hand ins gegnerische Tor ablenkte. Der Treffer zählte, Argentinien siegte schliesslich 2:1.

17. März 1991: Der Wendepunkt

5 Jahre nach dem grössten Erfolg seiner Karriere war die Maradona-Herrlichkeit vorbei. Beim damals 30-Jährigen wurde Kokainmissbrauch nachgewiesen, es folgte eine 15-monatige Sperre und im selben Jahr noch die Verhaftung. Der 17. März 1991, der Anfang vom traurigen Abgang des Superstars Maradona.

mlo

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen