Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Erstmals im Sommer Macht sich der Pharao zum «König Afrikas»?

Beim Gastgeberland Ägypten ruhen vor dem Start zum neu konzipierten Afrika Cup alle Hoffnungen auf Mo Salah.

Eine Wandmalerei von Mo Salah.
Legende: «König von Afrika» Mo Salah soll Ägypten zum Titel führen. Keystone

Ab Freitag sucht Afrika seinen Kontinentalmeister. Als meistgenannter Favorit steigt Gastgeber Ägypten ins Rennen. «Die Pharaonen» haben mit Mo Salah den grossen Star des Turniers in ihren Reihen, der nach dem CL-Sieg mit Liverpool seine Saison mit dem Triumph im eigenen Land krönen will.

Legende: Video Archiv: Liverpool holt sich die Champions League abspielen. Laufzeit 04:24 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 01.06.2019.

In die Suppe spucken könnte Salah ausgerechnet ein Klub-Kollege aus Liverpool. Sadio Mané hat die wohl beste Spielzeit seiner Karriere hinter sich und zählt mit Senegal ebenfalls zu den Titelkandidaten. Während Ägypten den Afrika Cup bereits 7 Mal gewinnen konnte, wäre es für Senegal eine Premiere.

Sommer statt Winter

Die 32. Auflage des Turniers wartet mit einigen Neuerungen auf:

  • Die Teilnehmerzahl wurde von 16 auf 24 Teams aufgestockt. In 6 Gruppen kämpfen je 4 Mannschaften um ein Achtelfinal-Ticket.
  • Statt wie bisher im Winter findet das Turnier erstmals im Sommer statt.
  • Damit ergibt sich in diesen Tagen die besondere Situation, dass mit dem Gold Cup, der Copa America und dem Afrika Cup gleich 3 kontinentale Endrunden gleichzeitig stattfinden.