Zum Inhalt springen
Inhalt

Fussball-News Ägypten ersetzt Kamerun als Gastgeber

Der Afrika Cup 2019 war Kamerun vom afrikanischen Verband entzogen worden. Und: Salah ist erneut Afrikas Fussballer des Jahres.

Legende: Audio Ägypten ersetzt Kamerun (Radio SRF 3, Nachmittagsbulletin) abspielen. Laufzeit 00:18 Minuten.
00:18 min

Der afrikanische Kontinentalverband gab Ägypten den Zuschlag zur Austragung des Afrika Cups 2019, der von Mitte Juni bis Mitte Juli stattfinden und erstmals mit 24 Teilnehmern über die Bühne gehen wird. Zuvor hatte der afrikanische Verband CAF Kamerun die Gastgeberrolle wegen «wesentlicher Verzögerungen bei den Vorbereitungen» entzogen. Neben Ägypten hatte sich auch Südafrika als Ersatz-Ausrichter beworben.

Liverpool-Star Mohamed Salah ist zum zweiten Mal in Serie zu Afrikas Fussballer des Jahres gewählt worden. Der 26-jährige wurde an einer Gala in Senegals Hauptstadt Dakar ausgezeichnet. Salah setzte sich in der Wahl wie schon vor einem Jahr vor dem Gabuner Pierre-Emerick Aubameyang von Arsenal und seinem Liverpooler Teamkollegen Sadio Mané aus dem Senegal durch.

Der französische Verteidiger Jean-Clair Todibo wechselt Ende Saison zum FC Barcelona. Der 19-Jährige stösst ablösefrei vom französischen Erstligisten Toulouse zu den Katalanen. Todibo gilt als grosses Talent, kam seit Anfang November in der Ligue 1 aber nicht mehr zum Einsatz, weil er bei Toulouse keinen ab Sommer gültigen Profi-Vertrag unterschreiben wollte.

Der portugiesische Internationale Pepe kehrt zum FC Porto zurück. Der 35-jährige Innenverteidiger unterschrieb beim portugiesischen Tabellenführer bis Juni 2021. Pepe hatte zuletzt für Besiktas Istanbul gespielt, den Kontrakt aber im Dezember aufgelöst. Der 103-fache portugiesische Internationale hatte bereits von 2004 bis 2007 in Porto gespielt.

Sendebezug: Radio SRF 3, Nachmittagsbulletin, 08.01.19, 16:00 Uhr