Zum Inhalt springen

Fussball-News Sion-Stürmer Pinga zu GC

Die Zürcher leihen den 20-Jährigen von den Wallisern aus. Zudem: News von Messi, De Bruyne und Subasic.

Aimery Pinga
Legende: Soll sich bei den Grasshoppers bewähren Aimery Pinga Freshfocus

Der 20-jährige Stürmer Aimery Pinga wechselt leihweise für ein Jahr von Sion zu GC. Die Zürcher haben die Option, den Spieler anschliessend definitiv zu übernehmen. In seinen 16 Einsätzen für Sion erzielte er drei Tore und gab zwei Assists.

Lionel Messi wird gemäss argentinischen Medienberichten in diesem Jahr nicht mehr für die Nationalmannschaft spielen. Den endgültigen Rücktritt habe der 31-Jährige davon abhängig gemacht, wie sich die «Albiceleste» in Zukunft neu organisiere. Messi war bereits 2016 einmal aus der Nationalteam zurückgetreten, hatte den Entscheid aber kurz darauf revidiert.

Manchester City bangt um Schlüsselspieler Kevin De Bruyne: Der 27-jährige Belgier verletzte sich im Training am rechten Knie. Nach ersten Angaben handelt es sich um eine schwere Bänderverletzung.

Einen Tag nach Stürmer Mario Mandzukic hat mit Goalie Danijel Subasic ein weiterer WM-Silberheld Kroatiens seinen Rücktritt aus dem Nationalteam bekanntgegeben. Subasic ist bei der AS Monaco Teamkollege und Konkurrent von Diego Benaglio.

Legende: Video Drei gehaltene Penaltys: Subasic an der WM gegen Dänemark abspielen. Laufzeit 00:25 Minuten.
Aus FIFA WM 2018 Clips vom 15.08.2018.

Sendebezug: Radio SRF 1, 15.08.18, Abendbulletin

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Nico Höltschi (Lölli)
    Ich hoffe Pinga kommt bei GC zu seinen Einsätzen... In diesem Alter ist es wichtig regelmässig in der RSL zu spielen. Und von Djuricin bin ich ehrlich gesagt kein Fan^^ Ich finde es einfach schade, dass CC einem jungen Spieler, der von der eigenen U21 kam, mit Djitté, Fortune, Phillipe und Uldrikis gleich 4 Spieler auf einmal vor die Nase setzt. Zweifellos talentierte Spieler, aber ich bezweifle, dass sie alle deutlich besser sind als Pinga. Die Cunha-Millionen haben CC wohl den Kopf verdreht!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Anthony Privatdancer (Anthony)
    Oh Messi.. was für ein Arroganter Tschuter du geworden bist! Ja lass mal den anderen die Vorarbeit machen.. Wenn dann die Aussichten wieder gut stehen um wieder etwas abzusahnen, kannst du wieder auf dem PLatz stehen und nur auf deine Bälle warten..
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Dennis Gutknecht (HoppSchwiiz)
      Das ist eine Beleidigung an einen der grössten Fussballer aller Zeiten! Messi ist halt auch schon 31, don‘t forget;-)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Samuel Galli (shark99)
      Ich gebe Ihnen ein bisschen Recht. Aber die Veränderung muss in erster Linie vom Verband kommen. Es wäre aber natürlich gut für Messi und das Nationalteam wenn er bei diesem Umbruch dabei ist und mithilft.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Hans Meier (Hansi)
      Wie recht Sie haben! Er ist in meinen Augen kein Leader, und statt um ihn herum zu bauen sollten die Gauchos lieber ein Team bilden. Die Qualität hätten sie auf jeden Fall, die brauchen keinen Messi mit 2km Laufweg pro Spiel.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen