Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

In Corona-Krise bis Ende 2021 Fifa schlägt 5 statt 3 Auswechslungen vor

Der Weltverband will Teams wegen der Corona-Krise vorübergehend bis zu 5 statt 3 Auswechslungen pro regulärer Partie erlauben.

Auswechslung im Fussball.
Legende: Sehen wir dieses Bild häufiger? Bis Ende 2021 sollen mehr Auswechslungen erlaubt werden. imago images

Derzeit ruht der Ball auf den Fussball-Plätzen dieser Welt. Dafür dürften die Terminkalender umso gedrängter werden, wenn es irgendwann mal wieder losgeht. Um diesen Belastungen für die Spieler entgegenzuwirken, will der Weltfussballverband Fifa während der Corona-Krise bis Ende 2021 die Anzahl möglicher Auswechslungen pro Partie erhöhen.

Änderung noch nicht abgesegnet

So sollen Teams während einer regulären Partie vorübergehend bis zu 5 statt 3 Mal wechseln dürfen. Die Regelhüter des International Football Association Board (Ifab) müssen über die zwischenzeitliche Regeländerung entscheiden, allerdings gilt eine Zustimmung als sehr wahrscheinlich.

Die Ligen könnten diese Regelung unter anderem für alle aktuellen Wettbewerbe und solche, die 2020 beginnen und 2021 enden, übernehmen, wie die Fifa auf Anfrage der DPA mitteilte. Für Länderspiele könnte die Änderung bis Ende 2021 gelten.

Damit könnten auch bei der auf 2021 verlegten EURO mehr Auswechslungen erlaubt sein, sofern die Europäische Fussball-Union Uefa zustimmt.

Video
Fifa schlägt 5 statt 3 Auswechslungen vor
Aus sportflash vom 27.04.2020.
abspielen

Radio SRF 3, 27.04.2020, 16:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.