Zum Inhalt springen

Header

Video
Eine Legende feiert Geburtstag
Aus Sport-Clip vom 12.10.2018.
abspielen
Inhalt

«Köbi National» Nati-Trainerlegende Kuhn wird 75

Köbi Kuhn feiert einen halbrunden Geburtstag. Das FCZ-Museum widmet ihm deshalb eine Ausstellung.

17 Saisons, 554 Pflichtspiele, 103 Tore, 11 gewonnene Titel. So leitet der FCZ auf seiner Homepage die Meldung über die «Köbi Kuhn 75»-Ausstellung ein. Es sind die Werte, die Kuhn in seiner Zeit bei den Zürchern als Spieler erreichen konnte.

Neben seiner erfolgreichen FCZ-Ära bleiben vor allem seine Erfolge als Nationalcoach in Erinnerung. Von 2001 bis 2008 mauserte er sich dort zur Schweizer Trainerlegende. Seine Erfolge sprechen für sich:

  • Nach einer achtjährigen Baisse, was grosse Turniere anbelangt, qualifizieren sich die Schweizer 2004 für die EM-Endrunde in Portugal.
  • 2006 erreicht die Köbi-Elf die Teilnahme an der WM-Endrunde in Deutschland.
  • Auch bei der Heim-EM 2008, bei welcher die Schweiz als Veranstalterin einen Fixplatz inne hatte, war die Schweiz vertreten.

Der Schweizer des Jahres 2006 zog danach einen Schlussstrich unter seine erfolgreiche Fussballkarriere. Zurecht widmet der FCZ «Köbi National» nun also eine Ausstellung, die sich primär mit seinen Erfolgen als Spieler auseinandersetzt.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Mankel Wallander  (Waldewaldemar)
    Den kenne ich gar nicht.
    1. Antwort von R Pauli  (monospace)
      Das liegt daran, dass Sie ein alter Schwede sind...
    2. Antwort von Erich Singer  (liliput)
      Wenn sie ihn nicht kennen wieso äussern sie sich denn dazu? Einfach doof!
    3. Antwort von Mankel Wallander  (Waldewaldemar)
      Ja Herr Singer. Ich äussere mich zu Wem und Was ich will. Das nennt man freie Meinungsäusserung. Eine Errungenschaft unserer Demokratie. Und benutzem Sie bitte keine Wörter wie doof etc. sonst könnte ich mich noch persönlich beleidigt fühlen.
  • Kommentar von Riccardo Stark  (Richie)
    Happy Geburi Köbi! Bisch nöd numme villicht de beschti und erfolgriichsti Schwiizer Spieler+Trainer gsi, sondern immer no au männschlich en feine Typ. Gueti Xundheit wünschemer dir au vo ännet de Gleis!
  • Kommentar von Christian Graf  (Christian Graf)
    In derselben Stadt, ja im selben Quartier aufgewachsen. Und fast am selben Tag Geburtstag. Altersmässig Schlappe 25 Jahre auseinander, aber klar der Grund warum mein Herz für den FCZ schlägt. Herzliche Gratulation und hoffentlich noch viele gesunde Jahre!
    1. Antwort von Paul Schenker  (Rowan03)
      Dass Köbi in seiner Aktivzeit einmal zu GC wechseln wollte und auf dem Hardturm einige Tage ein- und ausging, wird viele verwundern, wenn nicht schockieren. Er wurde aber vom damaligen FCZ-Präsidenten -wenn ich mich richtig erinnere-, zurückgepfiffen resp. nicht freigegeben.
    2. Antwort von Christian Graf  (Christian Graf)
      Ja ja das war so. Aber damals war das noch ein Sakrileg.