Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Südkorea (mit Heung-min Son) trifft auf Nachbar Nordkorea abspielen. Laufzeit 00:17 Minuten.
Inhalt

Quali zur Fussball-WM 2022 Südkorea trifft ausgerechnet auf den Norden

In der WM-Qualifikation kommt es in Asien zu einer brisanten Affiche.

Die seit Jahren im Clinch liegenden Nachbarstaaten Nord- und Südkorea treffen in der Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2022 in Katar aufeinander. Das ergab die Auslosung für die 2. Runde der Asien-Qualifikation in Kuala Lumpur am Mittwoch. Neben den koreanischen Teams wurden der Libanon, Turkmenistan und Sri Lanka in die Gruppe H gelost.

Auch Katar dabei

In den insgesamt 8 Gruppen spielen jeweils 8 Teams bis Juni 2020 in Hin- und Rückspielen gegeneinander. Die Gruppenersten und die besten 4 Zweitplatzierten ziehen in die nächste Runde ein.

Diese 12 Teams sind gleichzeitig für den Asien-Cup 2023 qualifiziert. Daher nimmt auch Katar an der Qualifikation teil, obwohl die Mannschaft als Gastgeber bei der WM gesetzt ist.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Josef Graf  (Josef Graf)
    Der Sport ist derjenige Bereich, in welchem sich die beiden Korea-Staaten in jüngster Zeit am ehesten angenähert haben. Z.B. hat man im Frühling 2018 vereinbart, im Sport vermehrt zusammenzuarbeiten, und im Herbst 2018 kam die Idee auf, sich gemeinsam um die Austragung der Olympischen Spiele 2032 zu bewerben. Gerade bezüglich Korea ist deshalb die Hoffnung auf eine verbindende Wirkung des Sportes berechtigt. Und der "Clinch" besteht im Übrigen hauptsächlich zwischen Nordkorea und den USA.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Sivan Strauss  (SivanStrauss)
    Der Norden weigert sich bestimmt dieses Spiel zu spielen wie fast alle arabischen Ländern sich weigern gegen Israel zu spielen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Raffael Schlegel  (Sport ist Mord)
    Jean-claude- ja aber zum glück hast du „sollte“ genutzt! Weil Kim Jong Un glaube ich ist dies sch**** egal, man sieht es ja mit den arbeiter die er nach Katar geschickt hat um die Stadien zu bauen
    Ablehnen den Kommentar ablehnen