Zum Inhalt springen

Fussball allgemein Real wackelt, fällt aber nicht

Im Klub-WM-Final musste Favorit Real Madrid gegen die Kashima Antlers lange zittern, ehe Cristiano Ronaldo mit einer Triplette doch noch den 4:2-Sieg n.V. sicherte.

Legende: Video «Zusammenfassung der Partie Real - Kashima» abspielen. Laufzeit 2:09 Minuten.
Vom 18.12.2016.

Gaku Shibasaki: Ein Name, der sich wohl auf den einen oder anderen Scout-Zettel schleichen wird. Die Nummer 10 der Kashima Antlers wuchs im Klub-WM-Final über sich hinaus und traf gegen das grosse Real Madrid gleich doppelt.

Beiden Treffern ging eine starke Einzelleistung voraus. Erst glich Shibasaki kurz vor der Pause eine frühe Führung durch Karim Benzema aus, 7 Minuten nach Wiederanpfiff liess er gleich drei Madrilenen wie Schuljungen aussehen und seine Farben gar von der Sensation träumen.

Ronaldo tut, was er am besten kann

Doch da gibt es ja immer noch diesen Cristiano Ronaldo. Der frischgebackene Weltfussballer und Anführer der königlichen Millionentruppe fiel eine Stunde lang nur als Chancentod auf, drehte dann etwas am Tempoknopf und zerstörte mit einer Triplette alle japanischen Träume – es waren dies seine Klubtreffer 501 bis 503.

Erst rettete Ronaldo die Madrilenen vom Elfmeterpunkt aus in die Verlängerung, in der er sich dann zweimal im Strafraum freispielen liess und zweimal eiskalt vollstreckte. Mit diesem 4:2-Sieg n.V. baut Real seine Ungeschlagenheit auf 37 Spiele in Serie aus.

Sendebezug: SRF info, sportlive, 18.12.16, 11:30 Uhr

1 Kommentar

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von N. Huber (N. Huber)
    Die eigentlich klare, aber dennoch nicht gegebene 2te gelbe Karte gegen Ramos in der 90. Minute gehört auch noch erwähnt. Der Schiedsrichter hatte die Hand schon in seiner Brusttasche, entschied sich aber warum auch immer noch um. Skandalös! Zu zehnt wäre es für Real ganz schwierig geworden
    Ablehnen den Kommentar ablehnen